Advertisement

Archiv für Psychiatrie und Nervenkrankheiten

, Volume 97, Issue 1, pp 27–63 | Cite as

Wilsonsche Krankheit und Kleinhirn

  • D. Miskolczy
Article

Zusammenfassung

Die neurologischen Symptome eines apoplektiform verlaufenden Wilsonfalles fanden ihre Erklärung in alten und frischen Erweichungen im Gehirn.

Die mannigfaltigen Schädigungen der neuronalen und neurogliösen Elemente, sowie die lenticulotrope Wirkung des hepatogenen Giftes führen zur Annahme einer aus mehreren Komponenten aufgebauten Noxe, bzw. verschiedenen hepatogenen Toxinen.

In der Kleinhirnrinde fanden wir ausgedehnte, vielfältige Schädigungen, die teils das vollentwickelte Organ, teils noch die Neuroblasten der Purkinjezellen betrafen. Die Entwicklungsstörung der Purkinjezellen ist Zeuge dafür, daß bei der Wilsonschen Krankheit die endogen bedingte Leberabiotrophie schon in der Fetalzeit einzusetzen vermag.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Braunmühl: Die Rindenmarkkomponente im anatomischen Bild der Wilson-Pseudosklerosegruppe. Z. Neur.130 (1930).Google Scholar
  2. Cajal: Études sur la neurogenése de quelques vertébrés. Madrid 1929.Google Scholar
  3. - Sur les fibres mousseuses et quelques points douteux de la texture de l'écorce cérébelleuse. Travaux24. Madrid 1926.Google Scholar
  4. - Sur quelques lésions du cervelet dans un cas de démence precoce. Travaux24 Madrid.Google Scholar
  5. - Degeneration and Regeneration of the nervous System. Translated byR. May. London 1928.Google Scholar
  6. Estable: Notes sur la structure comparative de l'écorce cérébelleuse et dérivées physiologiques possibles. Trabajos21.Google Scholar
  7. Goldstein: Das Kleinhirn. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 10. 1927.Google Scholar
  8. Hallervorden: Die extrapyramidalen Erkrankungen. Handbuch der Geisteskrankheiten, Bd. 11. Berlin 1930.Google Scholar
  9. Hechst: Gehirnanatomische Untersuchungen eines Hingerichteten. Arch. f. Psychiatr.89 (1930).Google Scholar
  10. Jakob: Das Kleinhirn.Moellendorffs Handbuch der mikroskopischen Anatomie des Menschen, Bd. 41. Berlin 1928; Die extrapyramidalen Erkrankungen. Berlin 1923.Google Scholar
  11. Kehrer: Zur Ätiologie und Nosologie der Pseudosklerose Westphal-Wilson. Z. Neur.129 (1930); Der Ursachenkreis des Parkinsonismus. Arch. f. Psychiatr.91.Google Scholar
  12. Környey: Zur Nosographie und Histopathologie der striären Erkrankung usw. Dtsch. Z. Nervenheilk.108 (1929).Google Scholar
  13. Landau: Über cytoarchitektonische Bauunterschiede in der Körnerschicht des Kleinhirns. Z. Anat.87 (1928).Google Scholar
  14. Lehoczky: Zur Anatomie und Klinik der Wilson-Pseudosklerosegruppe. Arch. f. Psychiatr.95 (1931); Neue Beiträge zur Histopathologie der lecithinoiden Degeneration. Arch. f. Psychiatr.92 (1931).Google Scholar
  15. Lotmar: Entwicklungsstörung in der Kleinhirnrinde bei endemischem Kretinismus. Z. Neur.136 (1931).Google Scholar
  16. Meduna: Tuberöse Sklerose und Gliom. Z. Neur.129 (1931).Google Scholar
  17. Meyjes: Zur Lokalisation der choreatischen Bewegung. Z. Neur.133 (1931).Google Scholar
  18. Miskolczy: Ein Fall von Kleinhirnmißbildung. Arch. f. Psychiatr.93 (1931).Google Scholar
  19. Ostertag: Über eine neuartige heredo-degenerative Erkrankungsform, lokalisiert im Striatum und Rinde mit ausgedehnter Myelolyse. Arch. f. Psychiatr.77 (1926).Google Scholar
  20. Pines: Klinisch-anatomischer Beitrag zur Frage der Wilson-Pseudosklerosegruppe. Z. Neur.118 (1929).Google Scholar
  21. Rotter: Beitrag zur Histopathologie und Pathogenese der Wilson-Pseudosklerosegruppe. Z. Neur.111 (1927).Google Scholar
  22. Sántha: Über die Entwicklungsstörungen der Kleinhirnrinde. Arch. f. Psychiatr.91 (1930).Google Scholar
  23. - Über das Verhalten des Kleinhirns in einem Falle von endogen-afamiliärer Idiotie. Z. Neur.123 (1930).Google Scholar
  24. - Über drei reine, vonNeumann-Pickscher Krankheit verschonte Fälle der infantil-amaurotischen Idiotie. Arch. f. Psychiatr.93 (1931).Google Scholar
  25. Schaffer: Zum normalen und pathologischen Fibrillenbau der Kleinhirnrinde. Z. Neur.21; Hirnpath. Beitr.7.Google Scholar
  26. - Über das morphologische Wesen und Histopathologie der hereditär-systematischen Nervenkrankheiten. Berlin 1926.Google Scholar
  27. - Sind die familiär-amaurotische Idiotie (Tay-Sachs) und die Splenohepatomegalie (Niemann-Pick) in ihrer Pathogenese identisch? Arch. f. Psychiatr.89 (1930).Google Scholar
  28. - Epikritische Bemerkungen zur Frage des Verhältnisses zwischen Niemann-Pick und Tay-Sachs usw. Arch. f. Psychiatr.93 (1931).Google Scholar
  29. - Das Verhalten des Nervenparenchyms auf endo- und exogene Noxen. Dtsch. Z. Nervenheilk.117/118 (1931).Google Scholar
  30. Schaltenbrand: Über einen Fall von Chorea mit Lebercirrhose. Dtsch. Z. Nervenheilk.91 (1926).Google Scholar
  31. Scherer: Beiträge zur pathologischen Anatomie des Kleinhirns. Z. Neur.136 (1931).Google Scholar
  32. Schob: Weitere Beiträge zur Kenntnis der Friedreich-ähnlichen Krankheitsbilder. Münch. Arb.5 (1922).Google Scholar
  33. Seletzky: Pseudosklerose, Wilsonsche Krankheit und Encephalitis chronica disseminata. Z. Neur.77 (1926).Google Scholar
  34. Spatz: Anat. Anz.57, Erg.-H. 160.Google Scholar
  35. - Physiologie und Pathologie der Stammganglien. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 10. Berlin 1927.Google Scholar
  36. Spielmeyer: Die histopathologische Zusammengehörigkeit der Wilsonschen Krankheit und Pseudosklerose. Z. Neur.57 (1920).Google Scholar
  37. Uchimura: Zur Kenntnis der Histopathologie und Pathogenese der Wilson-Pseudosklerosegruppe. Z. Neur.123 (1930).Google Scholar
  38. Weger u.Natason: Zur Lehre der Pseudosklerose usw. Arch. f. Psychiatr.88 (1929).Google Scholar
  39. Werthemann, A. u.H.: Facialis-Tic bei hepatolentikulärer Degeneration usw. Z. Neur.126 (1930).Google Scholar
  40. Westphal-Sioli: Klinischer und anatomischer Beitrag zur Lehre von der Westphal-Strümpellschen Pseudosklerose usw. Arch. f. Psychiatr.66 (1923).Google Scholar
  41. Wilson: Progressive lentikuläre Degeneration. Handbuch vonLewandowsky, Bd.5. Berlin 1914.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1932

Authors and Affiliations

  • D. Miskolczy
    • 1
  1. 1.Hirnforschungsanstalt der königl. ungar. Franz-Josef-Universität zu SzegedUngarn

Personalised recommendations