Advertisement

Archiv für Psychiatrie und Nervenkrankheiten

, Volume 99, Issue 1, pp 426–474 | Cite as

Liquordruck und Liquorchemismus vor und nach Entfernung großer Liquormengen und deren Beeinflußbarkeit durch Pharmaca

Zugleich ein Beitrag zur Frage der Blutliquorschrauke und des Permeabilitätsproblems
  • Karl Haug
  • Leonhard Göttke
Article

Zusammenfassung

BetreffsEinzelheiten sei auf die Zusammenfassungen dereinzelnen Kapitel verwiesen!
  1. 1.

    Es wurde versucht, durchvergleichende Untersuchungen der Zusammensetzung des Lumballiquorsvor Entnahmen größerer Liquormengen undnach deren Regeneration zusammen mit Druckmessungen und Bestimmungen der Brompermeabilität eine Art„dynamischer“ Prüfung der Vorgänge am Liquorsystem durchzuführen.

     
  2. 2.

    Es ist möglich, auf diesem Wege neue Einblicke in das komplizierte Geschehen in diesem System zu gewinnen, welchesin sekretorische und Permeabilitätsvorgänge zu trennen, empfehlenswert und notwendig erscheint, wenn auch in Wirklichkeit beide vielfachineinanderflieβen.

     
  3. 3.

    Daß eine solche Trennung in diese beiden Vorgänge nicht nur eine theoretisch-spekulative ist, ergab sich unter anderem auch aus denUnterschieden der Wirkung einiger Arzneimittel auf die Liquorregeneration. Es ist anzunehmen, daß es Pharmaca gibt mit vornehmlicher Wirkung auf den Vorgang der eigentlichen Liquorsekretion (Atropin, Pilocarpin, Luminal, Euphyllin [ ? ] und solche mit im Vordergrunde stehender Wirkung auf die Schrankentätigkeit (Calcium, Urotropin, Salvarsan- und Fieberbehandlung).

     
  4. 4.

    DieRegenerationszeit für 40–65 ccm Liquor beträgt im Durchschnitt 3–6 1/2 Stunden. Durch pharmakologische Beeinflussung kann sie auf dem Wege über Änderungen der Liquorsekretion oder der Schrankendurchlässigkeit verlängert oder verkürzt werden.

    Ohne. medikamentöse Beeinflussung scheint eindirektes Abhängigkeitsverhältnis zwischen Brompermeabilität und Regenerationszeit zu bestehen (bei erleichterter Bromdurchgängigkeit durchschnittlich kürzere Regenerationszeit als bei erschwerter und umgekehrt), dasnach einigen Pharmaca (Calcium, Luminal, Urotropin, Hypophysin, Pyrifer (?))weiter bestehen bleibt, nach anderen (Atropin, Pilocarpin (?), Euphyllin)sich aber gerade umkehrt.

     
  5. 5.

    Sämtliche Liquorbestandteile zeigen während der Regenerationszeit (mit und ohne pharmakologische Beeinflussung)vorübergehende Schwankungen sowohl ihrerabsoluten Werte im Liquor als auch ihresBlutliquorverteilungsverhältnisses nach oben oder unten;nach 24 Stunden ist in den meisten Fällen diedeutliche Neigung, zu den ursprünglichen Verhältnissen zurückzukehren, zu erkennen.

     
  6. 6.

    DerLumballiquor zeigt bei fraktionierten Untersuchungen bezüglich der meisten Liquorbestandteile, mit Ausnahme des Chlors, im allgemeinen einestärkere Konzentration als der Liquor aus höheren Abschnitten des Liquorraumes. Dieser Befund ist unserer Ansicht nach die Folge derLiquorresorption, die unter natürlichen Verhältnissen im Lumbalsack, also dem von der Hauptproduktionsstelle des Liquors (Plexus) am weitest entfernten Teil des Liquorraumes am deutlichsten zum Ausdruck kommen muß; dabei ist anzunehmen, daß Wasser zusammen mit dem leicht permeablen Kochsalz bzw. Chlorion etwas schneller als die übrigen Stoffe der Aufsaugung unterliegt.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Abramson: Acta med. scand. (Stockh.)26, Suppl., 399 (1928).Google Scholar
  2. Alpers, Campbell andPrentiβ: Arch. of Neur.11, 6 (1924).Google Scholar
  3. Ayer andSolomon: Arch. of Neur.14, 3 (1925).Google Scholar
  4. Barrio: J. Labor. a. clin. Med.9, 54 (1923).Google Scholar
  5. Beck u.Steiner: Orv. Hetil. (ung.)67, Nr 40, 499 (1923).Google Scholar
  6. Becker: Amer. J. Syph.11, 1, 37 (1927).Google Scholar
  7. Blum: Dtsch. Z. Nervenheilk.92, H. 1/3 (1926).Google Scholar
  8. Brucke: Dtsch. Arch. klin. Med.148, 3–4 (1925).Google Scholar
  9. Bruno: Bol. Inst. psiquiatr. Cir.-méd. Rosario.Google Scholar
  10. McCane, R. Alexander andE. Watchorn: Quart. J. Med.24, 371 (1931).Google Scholar
  11. Cantaro: Arch. int. Med.44, 667, 670 (1929).Google Scholar
  12. Cestan, Riser etLaborde: Zit. ausKafkas Cerebrospinalflüssigkeit.Google Scholar
  13. Ciuca, Balteanu etBallif: C. r. Soc. Biol. Paris97, 27 (1927).Google Scholar
  14. Claude, Targowla etLamache: Paris méd.1928 II, 450.Google Scholar
  15. Clivio: Quad. Psichiatr.15, 173 (1928).Google Scholar
  16. Conwell: Arch. of Neur.24, 1238 (1930).Google Scholar
  17. De Crinis: Zit. ausW. Schmitts Kolloidreaktionen usw.Google Scholar
  18. Critchley andO'Flynn: Brain47, 3 (1924).Google Scholar
  19. Cushing: Zit. ausKafkas Cerebrospinalflüssigkeit.Google Scholar
  20. Dalma: C. r. Soc. Biol. Paris97, 29 (1927).Google Scholar
  21. Depisch: Wien. Arch. inn. Med.12, 2 (1926).Google Scholar
  22. Durando: Rass. Studi psichiatr.21, 89 (1932).Google Scholar
  23. Ellinger: Zit. nachPoulssons Lehrbuch der Pharmakologie.Google Scholar
  24. Enterria yHombria: Actas dermo-sifiliogr.22, 511 (1930).Google Scholar
  25. Eskuchen: Zit. ausKafkas Cerebrospinalflüssigkeit.Google Scholar
  26. Falkiewicz, T.: Polska Gaz. lek.1930 I, 472.Google Scholar
  27. Le Fèvre etMillet: C. r. Soc. Biol. Paris96, 10, 727 (1927).Google Scholar
  28. Flatau: Revue neur.33, 26 (1926).Google Scholar
  29. Fleischhacker u.Scheiderer: Vortrag: 53. Verslg südwestdtsch. Neur. u. Psychiatr. Baden-Baden 1928.Google Scholar
  30. —: Dtsch. med. Wschr.1930 II, 1657.Google Scholar
  31. Franceschetti u.Wieland: Klin. Wschr.1928, Nr 19, 876.Google Scholar
  32. Franchini: Zit. ausKafkas Cerebrospinalflüssigkeit.Google Scholar
  33. Fremont-Smith: Arch. of. Neur.17, 3 (1927).Google Scholar
  34. Fremont-Smith andDailey: Arch. of Neur.14, 4 (1925).Google Scholar
  35. Fremont-Smith, Dailey, Merritt, Carroll andThomas: Arch. of Neur.25, 1278 (1931).Google Scholar
  36. Fremont-Smith, Thomas, Dailey andCarroll: Brain54, 303 (1931).Google Scholar
  37. Fröhlich: Zit. ausKafkas Cerebrospinalflüssigkeit.Google Scholar
  38. Fuchs: Zit. ausKafka.Google Scholar
  39. Hahnemann: Acta psychiatr. (Københ.)7, 173 (1932).Google Scholar
  40. Hasslin: J. nerv. Dis.59, 113 (1924).Google Scholar
  41. Haug, K.: Arch. f. Psychiatr.97 I, 185, 303.Google Scholar
  42. Hauptmann: Vortrag Verslg dtsch. Ver. Psychiatr. Cassel 1925.Google Scholar
  43. Hauptmann u.Gärtner: Dtsch. med. Wschr.1932 I, 421.Google Scholar
  44. Hove: Arch. f. Neur.20, 1048 (1928).Google Scholar
  45. Israelson u.Polonskaya: Venerol. (russ.)5, 1222 (1928).Google Scholar
  46. Jacobi, W.: Münch. med. Wschr.70, 870 (1923).Google Scholar
  47. Jacobi u.Magnus: Arch. f. Psychiatr.74, 1 (1925).Google Scholar
  48. Jacobsen: Acta psychiatr. (Kobenh.)7, 241 (1932).Google Scholar
  49. Kant u.Mann: Arch. f. Psychiatr.85, 394 (1928).Google Scholar
  50. - Vortrag 53. südwestdtsch. Neur. u. Psychiatr. Baden-Baden 1928.Google Scholar
  51. Kafka: Klin. Wschr.5, 44 (1926); Z. Neur.106, H. 1/2 (1926); Dtsch. Z. Nervenheilk.105, 50 (1928).Google Scholar
  52. Kafka, V.: Taschenbuch der praktischen Untersuchungen usw. Berlin 1927.Google Scholar
  53. - Die Cerebrospinalflüssigkeit. Leipzig 1930.Google Scholar
  54. Kafka u.Samson: Z. Neur.115, 85,117, 128 (1928); Dtsch. med. Wschr.1929 II, 1122.Google Scholar
  55. Katzenelbogen: J. of Pharmacol.36, 231 (1929); J. nerv. Dis.74, 636 (1931).Google Scholar
  56. Kroiβ: Mschr. Psychiatr.67, Nr 3/4, 223 (1928).Google Scholar
  57. Kulkow: Arch. f. Psychiatr.88, 114 bis 125 (1929).Google Scholar
  58. Kulkow, Schamburow u.Garkawi: Arch. f. Psychiatr.91, 651 (1930).Google Scholar
  59. Lehmann u.Meesmann: Pflügers Arch.205, H. 3/4 (1924).Google Scholar
  60. Leicher: Dtsch. Arch. klin. Med.141, 196 (1922).Google Scholar
  61. Lennox andAllen: Arch. of Neur.23, 521, 505 (1930);24, 1199 (1930).Google Scholar
  62. Lickint: Klin. Wschr.5, Nr 13 (1926); Z. Neur.116, 348–370 (1928).Google Scholar
  63. Malamud u.Hayward: Z. Neur.128, 295 (1930).Google Scholar
  64. Malykin: Vrač. Delo (russ.)11, 1935 (1928).Google Scholar
  65. Marchand etCourtois: Encéphale26, 45 (1931).Google Scholar
  66. Matsuhashi: Jap. J. med. Sci. Trans. Pharmacol.3, 53 (1929).Google Scholar
  67. Matzdorf: Vortrag Biol. Abt. ärztl. Ver. Hamburg, 6. Nov. 1923.Google Scholar
  68. Mestrezat: Zit. nachKafkas Cerebrospinalflüssigkeit.Moore: Zit. nachKafkas Cerebrospinalflüssigkeit.Google Scholar
  69. Morgulis andPerley: J. of. biol. Chem.88, 169 (1930).Google Scholar
  70. Mori, Mitt. med. Ges. Tokio,44, 218 (1930).Google Scholar
  71. Munch-Petersen: Ugeskr. Laeg. (dän.)87, 34 (1925); Acta med. scand. (Stockh.)74, 31, 235 (1930); Acta psychiatr. (Københ.)5, 347 (1930).Google Scholar
  72. Mutermilch: C. r. Soc. Biol. Paris95, 30 (1926).Google Scholar
  73. Neel, A.: Münch. med. Wschr.75, Nr 17, 728 (1928).Google Scholar
  74. Neel, A. u.Dickmeiβ: Z. Neur.133, 483 (1931).Google Scholar
  75. Neuda: Wien. klin. Wschr.36, 447 (1923).Google Scholar
  76. Noto: Rass. Studi psichiatr.20, 1153 (1931).Google Scholar
  77. Papadato: Med.-biol. Ž. (russ.)4, 34 (1928).Google Scholar
  78. Papilian etStanesco: J. Physiol. et Path. gén.23, 4 (1925).Google Scholar
  79. Paulin etDesrochers: C. r. Soc. Biol. Paris96, 962 (1927).Google Scholar
  80. Pincus andBenjamin: J. of biol. Chem.57, 2 (1923).Google Scholar
  81. Pincussen, L.: Mikromethodik. Leipzig 1925.Google Scholar
  82. Pires andPovoa: Acta Conf. lat.-amer. Neur. usw.1, 423 (1929).Google Scholar
  83. Poulsson: Lehrbuch der Pharmakologie. Leipzig 1925.Google Scholar
  84. Purjecz, Dancz u.Horváth: Gyógyászat (ung.)1930 II, 802, 826.Google Scholar
  85. Reiche: Klin. Wschr.1930 I, 1209; Dtsch. Z. Nervenheilk.117–119, 50 (1931).Google Scholar
  86. Riser etMériel: Presse méd.35, 96 (1927);17, 40, 250 (1927).Google Scholar
  87. Riser etSorel: Presse méd.1928 II, 970.Google Scholar
  88. Rogers: Bristol. med.-chir. J.45, 197 (1928).Google Scholar
  89. Rogers, Helen: J. of Neur.12, 205 (1932).Google Scholar
  90. Rohden, v.: Arch. f. Psychiatr.1929.Google Scholar
  91. Roi: Pediatria riv.39, 1122 (1931).Google Scholar
  92. Rovers: Zit. ausKafkas Cerebrospinalflüssigkeit.Google Scholar
  93. Samson: Dtsch. Z. Nervenheilk.108, 267 (1929); Klin. Wschr.19291 I, 970.Google Scholar
  94. Sandomirskij, M.: Sovrem. Psichonerv. (russ.)11, 208 (1930).Google Scholar
  95. Santangelo ePisani: Note Psichiatr.12, 1 (1924).Google Scholar
  96. Šaravskij u.Mandlbojm: Trudy Klin. nerv. Bol. kiev. Inst. Usovers. Vrač.1, 449 (1928).Google Scholar
  97. Schaltenbrand: Münch. med. Wschr.1928 II, 1584.Google Scholar
  98. Schaltenbrand u.Putnam: Dtsch. Z. Nervenheilk.96, 1/3 (1927).Google Scholar
  99. Schenk: Z. Neur.111, H. 4/5 (1927).Google Scholar
  100. W. Schmitt: Kolloidreaktionen der Rückenmarksflüssigkeit. Dresden 1932.Google Scholar
  101. Schönfeld: Dermat. Z.40, H. 4 (1924).Google Scholar
  102. Schönfeld u.Leipold: Zit. nachWalters Blutliquorschranke.Google Scholar
  103. Siedamgrotzky: Arch. klin. Chir.145, 122 (1927).Google Scholar
  104. Siengalewicz: C. r. Soc. Biol. Paris90, 4 (1924).Google Scholar
  105. Sonden, T.: Acta psychiatr. (Københ.)6, 565.Google Scholar
  106. Stary, Zdenko, Kral u.Winternitz: Z. exper. Med.66, 671;68, 441 (1929).Google Scholar
  107. Stern, L.: Med.-biol. Ž. (russ.)2, 2 (1926).Google Scholar
  108. Stern, L. etGautier: Arch. internat. Physiol.20, 403 (1923).Google Scholar
  109. Stern, L., Slatowierow etBelkina: C. r. Soc. Biol. Paris97, 526 (1927).Google Scholar
  110. Stern, L. u.Zeitlin: Zit. ausWalters Blutliquorschranke.Google Scholar
  111. Stove: J. Labor. a. clin. Med.11, 4 (1926).Google Scholar
  112. Taussig, L.: Rev. Neur. (tschech.)22, 6, 9, 10, 11–12 (1925).Google Scholar
  113. Teschler, L.: Orvosképzés (ung.)15, 169 bis 172 (1925).Google Scholar
  114. Vejgand: Psichol. i. nervol. issled. (russ.)1928, 268.Google Scholar
  115. Wahl, E.: Arch. int. Med.48, 446.Google Scholar
  116. Walter, F. K.: Die Blutliquorschranke. Leipzig 1929.Google Scholar
  117. - Dtsch. Z. Nervenheilk.90, H. 4/6.Google Scholar
  118. Weigeldt, W.: Studien zur Physiologie und Pathologie des Liquor cerebralis. Jana 1923.Google Scholar
  119. Wiechmann: Krkh.forsch.5, H. 2 (1927).Google Scholar
  120. Wilcox andLyttle: Amer. J. Dis. Childr.30, 4 (1925).Google Scholar
  121. Wittgenstein u.Krebs: Dtsch. med. Wschr.52, 28 (1926).Google Scholar
  122. Young andAlpers: Arch. of Neur.12, 5 (1924).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1933

Authors and Affiliations

  • Karl Haug
    • 1
  • Leonhard Göttke
    • 1
  1. 1.Psychiatrischen und Nervenklinik der Universität RostockDeutschland

Personalised recommendations