Advertisement

Geologische Rundschau

, Volume 24, Issue 6, pp 337–348 | Cite as

Zur Tektonik des mittleren Südwestafrika

Vorläufige Mitteilung
  • T. W. Gevers
Aufsätze und Mitteilungen

Zusammenfassung

Der Gesteinsuntergrund des mittleren Südwestafrika weist eine NO-SW gerichtete Struktur auf. Nahezu sämtliche Bewegungs-Vorgänge vom ältesten Archäikum abwärts sind dieser Grundrichtung gefolgt.

Die ältesten Faltungsvorgänge im Präkambrium stehen im Zusammenhang mit gewaltigen Intrusionen vorwiegend granitischer Gesteine. Nachdem der Kontinent durch diese Vorgänge bereits am Ende des Archäikums in NO-SW-Richtung konsolidiert war, erfolgten in postarchäischer Zeit Krustenbewegungen, die sich ebenfalls dieser Richtung anpassen. Auffällig ist die randliche Aufwulstung des Kontinents in diesem Abschnitt und deren NO-SW gerichtete Querverbiegung, die stellenweise von großen Brüchen begleitet wird. Diese Bruchtektonik scheint jedoch wenigstens im mittleren Südwestafrika nicht das vonStahl angenommene Ausmaß erreicht zu haben. Die vonKrenkel angenommene große Überschiebungslinie am Südrande des Khomas-Hochlandes konnte als nicht vorhanden nachgewiesen werden.

Das durch die Vergitterung der randlichen Aufwulstung und der NO-SW gerichteten Querverbiegung am höchsten herausgehobene Gebiet ist das Khomas-Hochland, dessen Anlage als Resistenzscholle bis ins älteste Archäikum zurückzuverfolgen ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schriftenverzeichnis

  1. 1914Cloos, H., Der Erongo. - Beitr. z. Erf. d. D. Schutzgeb.Google Scholar
  2. 1929Gevers, T. W. &Fkommueze, H. F., The geology of northwestern Damaraland in S.-W.-A. - Trans. Geol. Soc S.-A.,32, 1929.Google Scholar
  3. 1932 —, —, The hot springs of Windhoek, S.-W.-A. - Trans. Geol. Soc. S. A.35, 1932.Google Scholar
  4. 1933 a —, —, Zur Gliederung des Grundgebirges im Windhoeker Bezirk Südwest-Afrikas. Diese Zeitschr.,24, S. 285–297.Google Scholar
  5. 1933 b -, -, Die alten Granite des Grundgebirges im westlichen Damaralande. - Neues Jahrb. f. Min. usw., im Erscheinen.Google Scholar
  6. 1933 c -, -, Jüngere Vulkanschlote in den Auasbergen südlich von Windhoek in S.-W.-A. - Zeitschr. f. Vulkan., im Erscheinen.Google Scholar
  7. De Kock, W. P., The Geology of the Western Rehoboth District. - Unveröffentlicht.Google Scholar
  8. 1928Krenkel, E., Geologie Afrikas,2.Google Scholar
  9. 1923Reuning, E., Geol. Übersichtskarte des mittleren Südwest. - Geol. Rundschau,14.Google Scholar
  10. 1915Rimann, E., Geologische Untersuchungen des Bastardlandes in D.-S.-W.-A. - Berlin.Google Scholar
  11. 1927Stahl, A., Die Grundzüge der Schollentektonik Südwestafrikas. - Zeitschr. d. D. Geol. Ges.,79.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Gebrüder Borntraeger 1933

Authors and Affiliations

  • T. W. Gevers
    • 1
  1. 1.Geol. LandesanstaltWindhoek

Personalised recommendations