Geologische Rundschau

, Volume 41, Issue 1, pp 78–90 | Cite as

Über die Småländer “Erdnaht”

  • S. V. Bubnoff
Allgemeine Tektonik

Zusammenfassung

Es wird versucht, die große nordsüdliche Bewegungszone Südschwedens nach Süden weiterzuverfolgen und das sich bietende Bild kinematisch und zeitlich zu analysieren. Es ergibt sich eine zeitlich wechselnde, vermutlich zyklisch abdrehende Beanspruchung und eine Reihe bemerkenswerter Analogien zu anderen „Erdnähten“, insbesondere zu der Oberrheinzone im Odenwald. Auch die Beziehungen zu den vonWegmann angenommenen Verschiebungen in der Arktis sind bedeutsam. Jedenfalls liegen in den „Nähten“ sehr tiefgreifende Störungen vor, welche bis in die Zone des Gesteinsfließens hinabreichen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schriften

  1. Asklund, B.: Bruchspaltenbildung im südl. Östergötland nebst einer Übersicht der Bruchspalten Südostschwedens. Geol. Fören. Förhandl. 1923.Google Scholar
  2. v.Bubnoff, S.: Tektonik und Intrusionsmechanismus im kristallinen Odenwald. Abhandl. Preuß. Geol. L.-A.89, 1922.Google Scholar
  3. - Zur Deutung des südbaltischen Kluftnetzes. Geol. Rdsch.XXII, 1931.Google Scholar
  4. - Bewegungsanalytische Studien. Naturwiss. 1933.Google Scholar
  5. - Die älteren Granite Bornholms im Rahmen der svekofennidischen Orogenese. Neues Jahrb. f. Min. usw., Beil. B,87, Abt. B, 1942.Google Scholar
  6. - Schollentransport und magmatische Strömung. Abh. Preuß. Akad. d. Wiss. Jg. 1941 (1942).Google Scholar
  7. - Der Südrand Skandinaviens. Geol. Rdsch.34, 1943.Google Scholar
  8. - Grundprobleme der Geologie, 2. Aufl. 1949.Google Scholar
  9. Cloos, H.: Zur Tektonik Hochafrikas und seiner Umgebung. Geol. Rdsch.28, 1937.Google Scholar
  10. —: Grundschollen und Erdnähte. Geol. Rdsch.35, H. 2, 1948.Google Scholar
  11. Habetha, E.: Tektonische und gefügekundliche Untersuchungen am Karlshamer Granitmassiv. Abh. a. d. Geol.-pal. Inst. Greifswald,16, 1936.Google Scholar
  12. Höhne, R.: Beiträge zur Stratigraphie, Tektonik und Paläogeographie des südbaltischen Rhät-Lias, insbes. auf Bornholm. Abh. a. d. Geol.-pal. Inst. Greifswald,XII, 1933.Google Scholar
  13. Kaufmann, R.: Die Klufttektonik des Kambrosilurs von Gotland, Öland, und Kalmarsund. Geol. Rdsch.XXII, 1931.Google Scholar
  14. Kutscher, F.: Die erdmagnetische Anomalie des Odermündungsgebietes und ihre Bedeutung für die Geologie. Jahrb. Reichsanst. f. Bodenforsch.62, 1944.Google Scholar
  15. Lee, Ch.-S.: Schichtenfolge und Bau des Oberlausitzer Schiefergebirges. Geotekt. Forsch.2, 1938.Google Scholar
  16. Martin, H.: Die postarchäische Tektonik im südlichen Mittelschweden. N. J. f. Min. usw., Beil.,82 B, 1939.Google Scholar
  17. Richter, K.: Geol. Führer durch die Zarnglaff-Schwanteshagener Malmbrüche. Mitteil. a. d. Geol.-pal. Inst. Greifswald,7, 1931.Google Scholar
  18. Schwarzbach, M.: Beiträge zur Geologie des Bober-Katzbach-Gebirges. Zentralbl. f. Min. usw. B, 1934.Google Scholar
  19. - Das Bober-Katzbach-Gebirge im Rahmen des europäischen Paläozoikums. Z. d. Dtsch. Geol. Ges.92, 1940.Google Scholar
  20. Wegmann, E.: Zur Feststellung von Landverschiebungen in der Arktis. Geol. Rdsch.34, 1943.Google Scholar
  21. Weverinck, Th.: Beiträge zur Tektonik und Morphologie von Schonen. Abh. Geol.-pal. Inst. Greifswald,17, 1935.Google Scholar
  22. v.Zwerger, R.: Der tiefere Untergrund des westlichen Peribaltikums. Abh. Geol. L.-A., Berlin, N. F., H. 210, 1948.Google Scholar

Copyright information

© Ferdinand Enke Verlag Stuttgart 1953

Authors and Affiliations

  • S. V. Bubnoff
    • 1
  1. 1.Berlin

Personalised recommendations