Advertisement

Geologische Rundschau

, Volume 46, Issue 1, pp 1–17 | Cite as

In Süddeutschland seismisch ermittelte tiefe Grenzflächen und ihre geologische Bedeutung

  • Hermann Reich
Aufsätze und Mitteilungen Kontinentalaufbau

Zusammenfassung

In Süddeutschland und in den bayerischen Kalkalpen konnten 3 wichtige seismische Horizonte verfolgt werden:
  1. 1.

    die Oberfläche des kristallinen Grundgebirges (Granitzone mit v1 = 5,6 km/s),

     
  2. 2.

    die Oberfläche basischer Tiefengesteine (Gabbrozone mit v1 = 6,5 km/s = Conrad-Diskontinuität),

     
  3. 3.

    die Oberfläche ultrabasischer Tiefengesteine (Peridotitzone mit v1 = 8,2 km/s = Mohorovičić-Diskontinuität).

     

Die 1. Oberfläche hat in Süddeutschland erhebliche Neigungen und gro\e Tiefenunterschiede ergeben. Unter den bayerischen Kalkalpen verläuft sie nahezu horizontal. Die 2. Oberfläche liegt im Bereich von positiven Schwere- und erdmagnetischen Störungen in wesentlich geringeren Tiefen. Im Alpenvorland und unter den bayerischen Kalkalpen konnten keine solchen Tiefenunterschiede beobachtet werden. Die 3. Oberfläche verläuft im ganzen Gebiet, soweit Beobachtungen vorliegen, auch unter den bayerischen Kalkalpen nahezu horizontal.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schriften

  1. Breyer, Fr.: Ergebnisse seismischer Messungen auf der süddeutschen Gro\scholle, besonders im Hinblick auf die Oberfläche des Varistikums. Z. d. Dtsch. Geol. Ges.108, H. 1, 1956.Google Scholar
  2. Brockamp, B., &Wölcken, K.: Bemerkungen zu den Beobachtungen bei Steinbruchsprengungen. Z. f. Geophysik5, S. 163–171, 1929.Google Scholar
  3. Bullard, E. C.: A discussion on the floor of the Atlantic Ocean. Proc. Roy. Soc. A222, S. 287–407, 1954.Google Scholar
  4. Conrad, V.: Das Schwadorfer Beben vom 8. Oktober 1927. Gerlands Beitr. z. Geophysik,20, S. 240–277, 1928.Google Scholar
  5. Förtsch, O.: Analyse der seismischen Registrierungen der Gro\sprengungen bei Haslach im Schwarzwald am 8. April 1948. Geol. Jahrb.66, S. 65–80, Mai 1951.Google Scholar
  6. Gaenger, R.: Regionale magnetische Untersuchungen in den Berchtesgadener Kalkalpen und ihrem Vorland. Dissertation, München 1954.Google Scholar
  7. Gutenberg, B.: Seismological evidence for roots of mountains. Bull. Soc. America,54, S. 473–498, April 1943.Google Scholar
  8. —: Travel times from blasts in Southern California. Bull. Seism. Soc. America,41, S. 5–12, 1951.Google Scholar
  9. —: Wave velocities in the Earth's Crust. Geol. Soc. America, Spec. Paper,62, S. 19–34, 1955.Google Scholar
  10. Junger, A.: Deep basement reflections in Big Horn Country, Montana. Geophysics,16, S. 499–505, 1951.Google Scholar
  11. Mercanton, P. L., &Wanner, E.: Die magnetische Anomalie im Jorat (Kanton Waadt). Ann. d. Schweizer Met. Zentr. Anst., Jahrg. 1943, Zürich 1944, desgl. Jahrg. 1946, Zürich 1947.Google Scholar
  12. Mintrop, L.: Die Gliederung der Erdrinde und des Erdmantels nach seismischen Beobachtungen. Nachr. Akad. d. Wiss., Göttingen, Math.-Phys. Kl. 1947, H. 2.Google Scholar
  13. —: Der Untergrund der Kontinente und Ozeane nach geophysikalischen Untersuchungen. Annali de Geofisica5, Nr. 2, S. 162–200. Rom 1952.Google Scholar
  14. Mohorovičić, A.: Das Beben vom 8. Okt. 1909. Jahrb. d. met. Obs. Agram f. d. Jahr 1909. Zagreb 1910.Google Scholar
  15. von zur Mühlen, W.: Ergebnisse der „Steinbruch-Seismik“ im Siegerland, Kraichgau und in Hessen (Unterfranken). Geol. Jahrb.71, S. 569–594. Febr. 1956.Google Scholar
  16. Poldervaart, A.: Crust of the Earth (A Symposium). Geol. Soc. America Spec. Paper62, 1955.Google Scholar
  17. Reich, H.: über seismische Beobachtungen der PRAKLA von Reflexionen aus gro\en Tiefen bei den gro\en Steinbruchsprengungen in Blaubeuren am 4. März und am 10. Mai 1952. Geol. Jahrb.68, S. 225–240, Aug. 1953.Google Scholar
  18. Rothé, J. P., &Peterschmitt, E.: étude séismique des explosions d'Haslach. Ann. de l'Inst. de Physique du Globe, Ser.5, Part. 3 Geophys., S. 13–38, Strasbourg 1950.Google Scholar
  19. Schulze, G. A. &Förtsch, O.: Die seimischen Beobachtungen bei der Sprengung auf Helgoland am 18. April 1947 zur Erforschung des tieferen Untergrundes. Geol. Jahrb.64, S. 204–242, 1950.Google Scholar
  20. Shor, G. G. Jr.: Deep reflections from southern California blasts. Transact. Am. Geoph. Un.36, S. 133–138, Febr. 1955.Google Scholar
  21. Tatel, H. E., &Tuve, M. A.: Seismic exploration of a continental crust. Geol. Soc. America, Spec. Paper62, S. 35–50, 1955.Google Scholar
  22. Wanner, E.: über den Tiefgang der Alpenfaltung. Eclogae Geol. Helvet.,41, S. 125–134, 1948.Google Scholar
  23. Wiechert, E.: Seismische Beobachtungen von Steinbruchsprengungen. Z. f. Geophysik5, S. 159–162, 1929.Google Scholar

Copyright information

© Ferdinand Enke Verlag Stuttgart 1957

Authors and Affiliations

  • Hermann Reich
    • 1
  1. 1.München

Personalised recommendations