Geologische Rundschau

, Volume 47, Issue 1, pp 218–234 | Cite as

Die Sedimentation in der Romanche-Tiefe (Ein Beitrag zur Erklärung der Entstehung des Tiefseesandes im Atlantischen Ozean)

  • Otto Mellis
Aufsätze und Mitteilungen Offene See

Zusammenfassung

An Hand von Tatsachen, die sich bei der sedimentologischen Untersuchung der von der Schwedischen „Albatross“-Tiefseeexpedition aus der Romanche-Tiefe gehobenen Lotkerne ergaben, werden Betrachtungen über den Sedimentationsverlauf in dieser Tiefe angestellt. Besondere Aufmerksamkeit wird dem in diesen Sedimenten vorkommenden Sand geschenkt. Es wird versucht, wahrscheinlich zu machen, daß die tektonisch bedingten Bewegungen des Ozeanbodens, die zeitlich und räumlich zu großen Tiefenunterschieden führen können, als eine der wesentlichsten Ursachen der Sandanhäufungen in den Sedimenten der Tiefsee zu betrachten sind. Teile des Ozeanbodens, wie z. B. der Atlantische Rücken, haben über dem Meeresspiegel hervorgeragt. Der Sand muß durch subaerische und nur z. T. durch subaquatische Verwitterung entstanden sein und danach durch Rutschungen und/oder Suspensionsströme Verlagerung auf eine relativ kurze Strecke erlitten haben. Die Möglichkeit eines allzu langwegigen horizontalen Transportes der grobklastischen Sedimente entlang dem Tiefseeboden wird in Frage gestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schriften

  1. Barth-Correns-Eskola: Die Entstehung der Gesteine. Berlin 1939.Google Scholar
  2. Beloussoff, W. W.: Grundfragen der allgemeinen Geotektonik. Geol. Rdsch.45, 353–369, 1956.Google Scholar
  3. Bennett, H. S., &Martin-Kaye, P.: The occurence and derivation of an augite-rich beach sand, Grenada, B.W.I. Journ. Sed. Petr.21, 200–204, 1951.Google Scholar
  4. Duplaix, S., &Cailleux, A.: Sur quelques sables de fonds de 3800 à 7900 m de l'Océan Atlantique. Compt. Rendus230, 1964–1966, 1950.Google Scholar
  5. —: Étude minéralogique et morphoscopique de quelques sables des grands fonds de l'Océan Atlantique occidental. Medd. Oceanogr. Inst. Göteborg20, 1–27, 1952.Google Scholar
  6. Finch, I.: The Wanganui-Wangaehu ironsands. New Zealand Journ. Sci. & Techn.29 B, 36–51, 1947.Google Scholar
  7. Kolbe, R. W.: Diatoms from Equatorial Atlantic cores. Reports of the Swedish Deep-Sea Exp. 1947–48VII, 3, 151–184, 1955.Google Scholar
  8. Kröll, V. St.: On the age-determination in deep-sea sediments by radium measurements. Deep-Sea ResearchI, 211–215, 1954.Google Scholar
  9. —: The distribution of radium in deep-sea cores. Reports of the Swedish Deep-Sea Exp. 1947–48X, 1, 1–32, 1955.Google Scholar
  10. Kullenberg, B.: Deep-sea coring. Reports of the Swedish Deep-Sea Exp. 1947–48IV, 2, 35–96, 1955.Google Scholar
  11. Landergren, S.: On the geochemistry of North Atlantic sediment core Nr. 238. Reports of the Swedish Deep-Sea Exp. 1947–48VII, 2, 125–248, 1954.Google Scholar
  12. Lisizin, A. P.: Über Bearbeitung der Ergebnisse der granulometrischen Analyse der Meeressedimente (Russ.). Trudy instituta okeanologii19, 262–287, 1956.Google Scholar
  13. Locher, F. W.: Ein Beitrag zum Problem der Tiefseesande im westlichen Teil des äquatorialen Atlantiks. Heid. Beiträge Min. Petr.4, 135–150, 1954.Google Scholar
  14. Malaise, R.: Oceanic bottom investigations and their bearings on geology. Geol. Fören. Förhandlingar79, 195–224, 1957.Google Scholar
  15. Mellis, O.: Diskussionsbeitrag (Schwedisch). Geol. Fören. Förhandlingar73, 721–723, 1 Abb., 1951.Google Scholar
  16. —: Vortrags-referat (Schwedisch). Geol. Fören. Förhandl.74, 112–115, 1952.Google Scholar
  17. Murray, J., &Renard, A.: Deep-sea deposits. Report on the scientific results of the voyage of H.M.S. „Challenger“, London 1891.Google Scholar
  18. Niggli, P.: Gesteins- und MineralprovinzenI, 128, Berlin 1923.Google Scholar
  19. Pettersson, H.: The Ocean Floor. New York 1954.Google Scholar
  20. Pettijohn, F. J.: Sedimentary rocks. New York 1957.Google Scholar
  21. Philippi, E.: Über das Problem der Schichtung und über Schichtbildung am Boden der heutigen Meere. Z. Dtsch. Geol. Ges.60, 346–377, 1908.Google Scholar
  22. —: Die Grundproben der Deutschen Südpolar-Expedition 1901–03. Deutsch. Südp.-Exp.2, 411–616, 1910.Google Scholar
  23. Phleger, F., Parker, F., &Peirson, I.: North Atlantic foraminifera. Reports of the Swedish Deep-Sea Exp. 1947–48VII, 1, 1–122, 1953.Google Scholar
  24. Stille, H.: Kordillerisch-atlantische Wechselbeziehungen. Geol. Rdsch.30, 315–342, 1939.Google Scholar
  25. Tolstoy, I., &Ewing, M.: North Atlantic hydrography and the Mid-Atlantic ridge. Bull. Geol. Soc. America80, 1527–1540, 1949.Google Scholar

Copyright information

© Ferdinand Enke Verlag Stuttgart 1958

Authors and Affiliations

  • Otto Mellis
    • 1
  1. 1.Stockholm

Personalised recommendations