Geologische Rundschau

, Volume 17, Issue 6, pp 418–427 | Cite as

Die Rehbockschen Wasserwalzen und ihre Bedeutung für die Erosion und Akkumulation

  • Wilhelm Salomon
Besprechungen

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Karl Fischer, Betrachtungen über Abfluß, Stau und Walzenbildung bei fließenden Gewässern (nachTh. Rehbocks Festschrift). Zeitschr. d. Ges. für Erdkunde 1919, S. 169–176.Google Scholar
  2. 1a.
    B.Brunhes et J.Brunhes, Les analogies des tourbillons atmosphériques et des tourbillons des cours d'eau. Annales de Géographie, T. XIII, 1904, Nr. 67. Hier sind auch die älteren Arbeiten von J.Brunhes zitiert.Google Scholar
  3. 1b.
    A. Hettner, Die Arbeit des fließenden Wassers. Geogr. Zeitschr.16, 1910, S. 367 und „Die Oberflächenformen des Festlandes“. (Teubner, 1921.) S. 33.Google Scholar
  4. 2.
    Th.Rehbock, Die Ausbildung der Überfälle beim Abfluß von Wasser über Wehre nsw. Festschrift zur Feier des 52. Geburtstages Seiner Königlichen Hoheit des Großherzogs Friedrich II. Karlsruhe 1909. (Hier wohl zum ersten Male der Ausdruck „Walze“ gebraucht.)Google Scholar
  5. 3.
    Ders., Betrachtungen über Abfluß, Stau und Walzenbildung bei fließen- den Gewässern usw. Berlin, bei Julius Springer, 1917. (Festschrift zum 60. Geburtstage des Großherzogs Friedrich II. von Baden.)Google Scholar
  6. 4.
    Ders., Brückenstau und Walzenbildung. „Bauingenieur“ 1921, Heft 13.Google Scholar
  7. 5.
    Ders., Die Berechnung der Wasserspiegellage bei fließenden Gewässern unter Berücksichtigung der in den Flußbetten auftretenden Wasserwalzen. „Wasserkraft“, Jahrgang 16, Heft 4 und 5.Google Scholar
  8. 6.
    Ders., Das Karlsruher Flußbaulaboratorium und die Aufgabe des wasser- baulichen Versuchswesens. „De Ingenieur“, Orgaan van het Koninklijk Institut van Ingenieurs 1921, Nr. 47.Google Scholar
  9. 7.
    Ders., Aus dem Flußbaulaboratorium der Technischen Hochschule zu Karlsruhe. Festschrift zur Erweiterung des Neubaues der Bauingenieur-abteüung an der Technischen Hochschule zu Karlsruhe 1922.Google Scholar
  10. 8.
    Ders., Die Bekämpfung der Sohlenauskolkung bei Wehren durch Zahn- schwellen. Festschr. anläßlich des 100 jähr. Bestehens der Technischen Hochschule zu Karlsruhe 1925.Google Scholar
  11. 9.
    Ders., Die Wasserwalzen als Regler des Energiehaushaltes der Wasserläufe. Proceedings of the International Congress for applied Mechanics. Delft (Holland), 22.–28. April 1924. Erschienen in Delft 1925.Google Scholar
  12. 10.
    H. Bulle, Untersuchungen über die Geschiebeableitung bei der Spaltung von Wasserläufen. (Modellversuche aus dem Flußbaulaboratorium Karls- ruhe). Forschungsarbeiten auf dem Gebiete des Ingenieurwesens, Heft 283. VDI-Verlag Berlin 1926.Google Scholar
  13. 11.
    Th. Rehbock, Das Flußbaulaboratorium der Technischen Hochschule. in Karlsruhe. (Sonderabdruck aus dem Werk; „Die Wasserbaulaboratorien Europas.) VDI-Verlag Berlin 1926.Google Scholar
  14. 12.
    F.Bernauer, „Gekritzte Geschiebe“ aus dem Diluvium von Heidelberg. W.Salomon, Bemerkungen zu der vorstehenden Arbeit des HerrnBernauer. Jahresbericht Oberrhein, geol. Verein, N. F., V, S. 26–32, 1915.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Gebr\:uder Borntraeger 1926

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Salomon
    • 1
  1. 1.Heidelberg

Personalised recommendations