Advertisement

Zeitschrift für allgemeine Wissenschaftstheorie

, Volume 9, Issue 2, pp 293–306 | Cite as

Wertfreiheit der Wissenschaften bei Marx, Weber und Adorno

Ein Nachtrag zum Methodenstreit zwischen Kritischer Theorie und Kritischem Rationalismus
  • Ulrich Steinvorth
Aufsätze
  • 404 Downloads

Zusammenfassung

Wie Max Weber verlangt auch Marx die Wertfreiheit der Wissenschaften, hält es aber im Gegensatz zu Weber dennoch für möglich, politische Entscheidungen durch wissenschaftliche Aussagen zu begründen. Der Grund liegt in Marx' Anerkennung eines allgemein verbindlichen politischen Ziels, der Interessenharmonie, das Weber aus empirischen Gründen für ohne Einbuße an Kultur unrealisierbar hält. Dieser Grund für die unterschiedliche Auffassung der Wertfreiheit der Wissenschaften wird als der entscheidende Grund für den methodologischen Gegensatz zwischen Kritischer Theorie und Kritischem Rationalismus hervorgehoben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    So Ralf Dahrendorf, Anmerkungen zur Diskussion der Referate von Karl R. Popper und Theodor W. Adorno, in: Th. W. Adorno u.a., Der Positivismusstreit in der deutschen Soziologie, Darmstadt und Neuwied 1969, S. 145. Vgl. auch Bernard Willms, System und Subjekt oder die politische Antinomie der Gesellschaftstheorie, in: Theorie der Gesellschaft oder Sozialtechnologie, Beiträge zur Habermas-Luhmann-Diskussion, hrg. v. Franz Maciejewski, Frankfurt 1973, S. 43f., und Hans Albert, Ökonomische Ideologie und politische Theorie, Göttingen 1972, S. 5: Obgleich Willms die Kritischen Rationalisten, Albert die Kritischen Theoretiker verantwortlich macht, sind sie sich darin einig, daß der Streit „wissenschaftlich ergebnislos geblieben“ (Willms) und seine Zusammenfassung im Buch „Der Positivismusstreit in der deutschen Soziologie“ eine „literarische Mißgeburt“ (Albert) ist.Google Scholar
  2. 2.
    Nach Ralf Dahrendorf, Anmerkungen zur Diskussion, a.a.O. S. 150.Google Scholar
  3. 3.
    Karl Marx, Das Kapital. Erster Band, In: Karl Marx, Friedrich Engels, Werke, Berlin 1956–68, Bd. 23, S. 21f. und 180, sowie Karl Marx, Theorien über den Mehrwert in: Karl Marx, Friedrich Engels, Werke, a.a.O., Bd. 26.2, S. 119.Google Scholar
  4. 4.
    Karl Marx, Theorien über den Mehrwert, a.a.O. S. 111.Google Scholar
  5. 5.
    Karl Marx, Zur Kritik der politischen Ökonomie, in: Karl Marx, Friedrich Engels, Werke, a.a.O. Bd. 13, S. 46.Google Scholar
  6. 6.
    Th. W. Adorno, Einleitung, in: Th. W. Adorno u.a., Der Positivismusstreit..., a.a.O. S. 33. Vgl. auch Alfred Schmidt und Oskar Negt in Walter Euchner/Alfred Schmidt, Hrsg., Kritik der politischen Ökonomie heute, Frankfurt/Wien 1968, S. 32 und 43f.Google Scholar
  7. 7.
    Max Weber, Der Nationalstaat und die Volkswirtschaftspolitik, Akademische Antrittsrede, in: Max Weber, Gesammelte politische Schriften, hrsg. v. Joh. Winckelmann, Tübingen21958, S. 1–25, bes. S. 13–18.Google Scholar
  8. 8.
    Ebd. S. 16.Google Scholar
  9. 9.
    Vgl. zu dieser Hume-Interpretation aber A. C. MacIntyre, Hume on „Is“ and „Ought“, Philosophical Review 69, 1959, S. 451ff., und A.C. MacIntyre, A short history of Ethics, London 1968, S. 173f.Google Scholar
  10. 10.
    Max Weber, Der Nationalstaat und die Volkswirtschaftspolitik, a.a.O. S. 16.Google Scholar
  11. 11.
    Ebd. S. 13.Google Scholar
  12. 12.
    Max Weber, Der Sinn der „Wertfreiheit“..., in: Max Weber, Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre, hrsg. v. Joh. Winckelmann, Tübingen41973, S. 508. Vgl. auch Max Weber, Wissenschaft als Beruf, in: Max Weber, Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre, a.a.O. S. 607f.Google Scholar
  13. 13.
    Max Weber, Politik als Beruf, in: Max Weber, Gesammelte politische Schriften a.a.O. S. 539f.Google Scholar
  14. 14.
    Karl Marx, Theorien über den Mehrwert, a.a.O., S. 110f.Google Scholar
  15. 15.
    Karl Marx, Friedrich Engels, Manifest der Kommunistischen Partei, in: Karl Marx, Friedrich Engels, Werke, a.a.O. Bd. 4, S. 482.Google Scholar
  16. 16.
    Max Weber, Der Nationalstaat und die Volkswirtschaftspolitik, a.a.O. S. 12.Google Scholar
  17. 17.
    Max Weber, Wissenschaft als Beruf, a.a.O. S. 598.Google Scholar
  18. 18.
    Vgl. dazu bes. Max Weber, Zur Lage der bürgerlichen Demokratie in Rußland, in: Max Weber, Gesammelte politische Schriften a.a.O. S. 60f., und Max Weber, Parlament und Regierung im neugeordneten Deutschland, in: Max Weber, Gesammelte politische Schriften a.a.O. S. 320f.Google Scholar
  19. 19.
    Vgl. dazu Max Weber, Parlament und Regierung im neugeordneten Deutschland, a.a.O. S. 320; Max Weber, Diskussionsrede auf der Tagung des Vereins für Sozialpolitik 1909, in: Max Weber, Gesammelte Aufsätze zur Soziologie und Sozialpolitik, Tübingen 1924, S. 415.Google Scholar
  20. 20.
    Max Weber, Zur Lage der bürgerlichen Demokratie in Rußland, a.a.O. S. 40.Google Scholar
  21. 21.
    Max Weber, Der Sozialismus, in: Max Weber, Gesammelte Aufsätze zur Soziologie und Sozialpolitik, a.a.O. S. 515.Google Scholar
  22. 22.
    Hans Albert, Im Rücken des Positivismus? in: Th. W. Adorno u.a., Der Positivismusstreit in der deutschen Soziologie, a.a.O. S. 282.Google Scholar
  23. 23.
    Hans Albert, ebd. S. 300 n.; vgl. auch Albert über „Brückenprinzipien“ in: Hans Albert, Traktat über kritische Vernunft, Tübingen 1968, S. 76, und Hans Albert, Konstruktion und Kritik, Hamburg 1972, S. 24–28.Google Scholar
  24. 24.
    Jürgen Habermas, Analytische Wissenschaftstheorie und Dialektik, in: Th. W. Adorno u.a., Der Positivismusstreit... a.a.O. S. 155; vgl. Th. W. Adorno, Einleitung, in Th. W. Adorno, u.a., Der Positivismusstreit..., a.a.O. S. 8.Google Scholar
  25. 25.
    Jürgen Habermas, Gegen einen positivistisch halbierten Rationalismus, in: Th. W Adorno u.a., Der Positivismusstreit..., a.a.O. S. 244f.Google Scholar
  26. 26.
    Jürgen Habermas, Erkenntnis und Interesse, in: Jürgen Habermas, Technik und Wissenschaft als ‚Ideologie‘, Frankfurt 1968, S. 157.Google Scholar
  27. 27.
    Ebd. S. 157f.Google Scholar
  28. 28.
    Ebd. S. 158f.Google Scholar
  29. 29.
    Ebd. S. 159 und 164.Google Scholar
  30. 30.
    Das wird von Hans Albert, Im Rücken des Positivismus? a.a.O. S. 285f. behauptet.Google Scholar
  31. 31.
    Imre Lakatos, Die Geschichte der Wissenschaft und ihre rationalen Rekonstruktionen, in: Werner Diederich, Hrsg., Theorien der Wissenschaftsgeschichte, Frankfurt 1974, S. 87.Google Scholar
  32. 32.
    Paul Feyerabend, Wider den Methodenzwang, Frankfurt 1976, S. 392–402.Google Scholar
  33. 33.
    Th. W. Adorno, Zur Logik der Sozialwissenschaften, in: Th. W. Adorno u.a., Der Positivismusstreit..., a.a.O. S. 127.Google Scholar
  34. 34.
    Adorno ebd. S. 126: „die Gesellschaft“ ist „nicht neutral dem Belieben kategorialer Formung anheimgegeben“.Google Scholar
  35. 35.
    Ebd. S. 139.Google Scholar
  36. 36.
    Adorno, Einleitung, in: Th. W. Adorno u.a., Der Positivismusstreit... a.a.O. S. 75; vgl. Adorno, Zur Logik der Sozialwissenschaften, a.a.O. S. 139.Google Scholar
  37. 37.
    Adorno, Einleitung, a.a.O. S. 74.Google Scholar
  38. 38.
    Vgl. Adorno, Zur Logik der Sozialwissenschaften, a.a.O. S. 139.Google Scholar
  39. 39.
    Th. W. Adorno, Else Frenkel-Brunswik, Daniel J. Levinson, R. Nevitt-Sanford, The Authoritarian Personality, New York 1950. Dt.: Studien zum autoritären Charakter, Frankfurt 1973.Google Scholar
  40. 40.
    Max Weber, Wirtschaft und Gesellschaft, hrsg. v. Joh. Winckelmann, Tübingen51976, S. 2f.; vgl. S. 7: „Inwieweit auch das Verhalten von Tieren uns sinnhaft „verständlich“ ist und umgekehrt: — ... bleibt hier völlig unerörtert... Wir haben abersichere Mittel, den subjektiven Sachverhalt beim Tier festzustellen, teils gar nicht, teils in nur sehr unzulänglicher Art“.Google Scholar
  41. 41.
    Max Weber, ebd. S. 3.Google Scholar
  42. 42.
    Max Weber, Wissenschaft als Beruf, a.a.O. S. 604.Google Scholar
  43. 43.
    Z. B. K. R. Popper, Objektive Erkenntnis, Hamburg 1973, S. 247n.Google Scholar
  44. 44.
    So Jürgen Habermas, Gegen einen positivistisch halbierten Rationalismus, a.a.O., S. 262fGoogle Scholar
  45. 45.
    Karl R. Popper, Die offene Gesellschaft und ihre Feinde, 2 Bde., Bern 1957.Google Scholar

Copyright information

© Franz Steiner Verlag GmbH 1978

Authors and Affiliations

  • Ulrich Steinvorth
    • 1
  1. 1.Heidelberg

Personalised recommendations