Advertisement

Kolloid-Zeitschrift

, Volume 165, Issue 1, pp 116–136 | Cite as

Schlüsse auf Zustandsänderungen von Hochpolymeren aus Kerninduktionsuntersuchungen

  • A. Lösche
Article

Zusammenfassung

Zunächst werden kurz die theoretischen und experimentellen Grundlagen der Kerninduktionsmethode behandelt. Dabei werden vor allem die bei Hochpolymeren wichtigen Relaxationserscheinungen untersucht, bei denen die Spin-Spin-Wechselwirkung eine entscheidende Rolle spielt.

Nach kurzer Behandlung der Ergebnisse der Theorie der 2. Momente vonRamsay und der Linienformen in Flüssigkeiten nachBloembergen werden zunächst am Kautschuk als Modellsubstanz die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten diskutiert: Temperatureinflüsse, Auswirkung der Vulkanisation, durch Quellungen hervorgerufene Strukturänderungen, Einflüsse von Füllstoffen und Verstreckungen. Dabei zeigt sich, daß unter gewissen Umständen aus dem Verhalten der Signalformen Rückschlüsse auf Behinderungspotentiale, Orientierungsgrad usw. gezogen werden können.

Die Möglichkeit, über Koexistenz verschiedener Phasen, etwa im Polytetrafluoräthylen, zu entscheiden, wird anschließend untersucht. Desgleichen werden Besonderheiten anderer Hochpolymerer (Polyamide) kurz gestreift. Danach wird über Untersuchungen an bestrahlten (Gamma-Strahlung) Polyamiden berichtet. Ein Vergleich mit bereits veröffentlichten Daten anderer Autoren legt den Schluß nahe, daß nicht allein die Strahlendosis, sondern vor allem die Dosisleistung entscheidend für die Auswirkung auf die Stoffstruktur ist. An Epoxydharzen wurden die Polymerisationsvorgänge verfolgt; dabei konnten aus dem zeitlichen Verlauf der Linienbreitenänderungen Rückschlüsse auf den Polymerisationsprozeß selbst gewonnen werden.

Dieses Anwendungsgebiet der Kerninduktionsmethode ist noch in voller Entwicklung begriffen. Die erläuterten Beispiele können nur einen unvollständigen Überblick über den Anwendungsbereich bringen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1).
    Bloch, F., Phys. Rev.70, 460–473 (1946):Bloch, F., W. W. Hansen, andM. Packard, Phys. Rev.69, 127 (1946) L.; Phys. Rev.70, 474–485 (1946).Google Scholar
  2. 2).
    Purcell, E. M., H. C. Torrey, andR. V. Pound, Phys. Rev.69, 37 (1946) L.Google Scholar
  3. 3).
    Andrew, E. R., Nuclear magnetic resonance (Cambridge 1955).Google Scholar
  4. 4).
    Grivet, P., La résonance paramagnétique nucléaire. Moments dipolaires et quadripolaires (Paris 1955).Google Scholar
  5. 5).
    Lösche, A., Kerninduktion (Berlin 1957).Google Scholar
  6. 6).
    Gutowsky, H. S., andC. J. Hoffman, J. Chem. Phys.19, 1259–1267 (1951).Google Scholar
  7. 7).
    Bloembergen, N. Nuclear magnetic relaxation (Utrecht 1948).Google Scholar
  8. 8).
    Van Vleck, J. H., Phys. Rev.74, 1168–1183 (1948).Google Scholar
  9. 9).
    Gutowsky, H. S., G. E. Pake, andR. Bersohn, J. Chem. Phys.22, 643–650 (1954).Google Scholar
  10. 10).
    Gutowsky, H. S., andG. E. Pake, J. Chem. Phys.18, 162–170 (1950).Google Scholar
  11. 11).
    Alpert, N. L., Phys. Rev.75, 389–412 (1949).Google Scholar
  12. 12).
    Gutowsky, H. S., andL. H. Meyer, J. Chem. Phys.21, 2122–2126 (1953).Google Scholar
  13. 13).
    Gutowsky, H. S., A. Saika, M. Takeda, D. E. Woessner, J. Chem. Phys.27, 534–542 (1957).Google Scholar
  14. 14).
    Cohen-Hadria, A. etR. Gabillard, Comptes Rendues234, 1877–1879, 1952.Google Scholar
  15. 15).
    Holroyd, L. V., R. S. Codrington, B. A. Mrowca, andE. Guth, J. appl. Phys.22, 696–705 (1951).Google Scholar
  16. 16).
    Honnold, V. R., F. McCaffrey, andB. A. Mrowca, J. appl. Phys. 1219–1223 (1954).Google Scholar
  17. 17).
    Oshima, K., andH. Kusumoto, J. Chem. Phys.24, 913 (1956) L.Google Scholar
  18. 18).
    Wilson, C. W., andG. E. Pake, J. Polym. Sci.10, 503–505 (1953) L.Google Scholar
  19. 19).
    Wilson, C. W., III, andG. E. Pake, J. Chem. Phys.27, 115–122 (1957).Google Scholar
  20. 20).
    Rempel, R. C., H. E. Weaver, R. H. Sands, andR. L. Miller, J. appl. Phys.28, 1082–1089 (1957).Google Scholar
  21. 21).
    Slichter, W. P., J. appl. Phys.20, 1099–1103 (1955).Google Scholar
  22. 22).
    Fujiwara, S., A. Amamiya, andK. Shinohara, J. Chem. Phys.26, 1343 (1957) L.Google Scholar
  23. 23).
    Kusumoto, H., J. phys. Soc. Japan12, 826 (1957).Google Scholar
  24. 24).
    Fuschillo, N., andJ. A. Sauer, J. Chem. Phys.26, 1348 (1957) L.Google Scholar
  25. 25).
    Fuschillo, N., andJ. A. Sauer, J. appl. Phys.28, 1073–1081 (1957).Google Scholar
  26. 26).
    Combrisson, J., J. Uebersfeld, Comptes Rendues238, 1397 (1954).Google Scholar
  27. 27).
    Uebersfeld, J., Comptes Rendues239, 240 (1954).Google Scholar
  28. 28).
    Lösche, A., Arch. Sci.10, 197 (1957).Google Scholar

Weitere Literaturhinweise

  1. 29).
    Banas, E. M., B. A. Mrowca, andE. Guth, Phys. Rev.98, 265 (1955) A.Google Scholar
  2. 30).
    Holroyd, L. V., B. A. Mrowca, andE. Guth, Phys. Rev.79, 1026 (1950) (L).Google Scholar
  3. 31).
    Honnold, V. R., F. McCaffrey, andB. A. Mrowca, Phys. Rev.94, 1414 (1954) (A).Google Scholar
  4. 32).
    Lowe, I. J., L. O. Bowen, andR. E. Norberg, Phys. Rev.100, 1243 (1955) (A).Google Scholar
  5. 33).
    Mrowca, B. A., andL. V. Holroyd, Phys. Rev.81, 303 (1951) (A).Google Scholar
  6. 34).
    Mrowca, B. A., L. V. Holroyd, andE. Guth, Phys. Rev.79, 1026–1027 (1950) (L).Google Scholar
  7. 35).
    Newman, R., J. Chem. Phys.18, 1303–1304 (1950) L.Google Scholar
  8. 36).
    Odajima, A., J. Sohma, andM. Koike, J. Chem. Phys.23, 1959–1960 (1955) L.Google Scholar
  9. 37).
    Powles, J. G., Arch. Sci.9, 182–189 (1956).Google Scholar
  10. 38).
    Smith, J. A. S., Disc. Farad. Soc.19, 207–215 (1955).Google Scholar
  11. 39).
    Wilson III,C. W., andG. E. Pake, Phys. Rev.89, 896 (1953) (A).Google Scholar
  12. 40).
    Lösche, A., Exp. Technik Phys.4, 168 (1956) (A).Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag 1959

Authors and Affiliations

  • A. Lösche
    • 1
  1. 1.Physikalischen Univ.-Institut LeipzigBundesrepublik Deutschland

Personalised recommendations