Geologische Rundschau

, Volume 50, Issue 1, pp 273–290 | Cite as

Zur Frage der Beziehungen zwischen Tektonik und Landformung

  • Arthur Winkler-Hermaden
Aufsätze Entwicklung und allgemeiner Bau der Orogene Frühzeit, Faltungszeit Spätzeit (Geomorphologie)

Zusammenfassung

Das Problem der Beziehungen zwischen Tektonik und Landformung beinhaltet die zeitliche und die genetische Verknüpfung der tektonischen Zyklen in der Erdgeschichte mit dem Ablauf des geomorphologischen Geschehens, Fragestellungen, welche besonders in Europa von verschiedenen Forschungsrichtungen (Geologie, physische Geographie) behandelt werden und welche einen Vergleich der erzielten Ergebnisse sehr nahelegen. Die Großformen der Erdrinde werden in erster Linie durch die endogenen, tektonischen Kräfte geschaffen. Die Landformung erscheint aber außerdem durch das Wirken der jeweiligen klimatischen Faktoren (Büdel, J., 1948) und durch den Stand des Meeresspiegels, des letzteren als der maßgeblichen, zeitlich wechselnden Erosionsbasis, beeinflußt; Umstände, auf welche, der Zielsetzung entsprechend, in diesem Aufsatz nicht näher eingegangen werden soll. Die morphologischen und die tektonischen Entwicklungen spiegeln sich in den Sedimentationen der jeweiligen Zeiträume der jüngeren geologischen Vergangenheit, unter Berücksichtigung der durch eine „Filterwirkung“ bedingten Unterdrückung der Abbildung sekundärer Vorgänge (E.Wegmann, 1948), in großen Zügen wider, so daß auch diese zur Klärung der Erscheinungen heranzuziehen sind.

Im folgenden sollen die einschlägigen Fragestellungen, hauptsächlich an Hand der jüngsttertiären Entwicklungsgeschichte der Alpen und ihrer weiteren Umrahmung, einschließlich der östlichen Randbecken, geprüft werden, wobei insbesondere eine Stellungnahme zu strittigen tektonischen Problemstellungen erfolgen muß, welch letztere für den Ablauf der Landformung von grundsätzlicher und maßgeblichster Bedeutung erscheinen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schriften

  1. Ampferer, O. &Hammer, W.: Geol. Querschnitt durch die Ostalpen. Jahrb. geol. Bund.-Anst. Wien,61, 1911.Google Scholar
  2. Ampferer, O.: Über das Verhältnis von Aufbau und Abtrag in den Alpen. Jb. geol. Bund.-Anst. Wien,73, 1923.Google Scholar
  3. Andrusov, D.: Neues über Epeirogenese und Orogenese in den Westkarpaten. Jubiläumstagung der geol. Vereinigung in Würzburg, Zusammenfassung d. Beiträge, 1960 (vgl. Geol. Rundschau,50, 1960).Google Scholar
  4. Annaheim, H.: Morphochronologische Parallelen. Geogr. Helvet.,6, 1952.Google Scholar
  5. Bakker, J. P.: Über Verbiegungsriedel bei Flächentreppen. C. R. Geogr. Congr. Amsterdam, 1938.Google Scholar
  6. Beaufort & Mitarbeiter: Amplitude de l'Erosion pontique Camargue. Bull. soc. geol. France, 1952.Google Scholar
  7. Beck-Mannagetta, P.: Zur Schichtfolge und Tektonik des unteren Lavanttales. Jahrb. Geol. B.-A.,95, Wien, 1952.Google Scholar
  8. Bederke, E.: Geologie und Geophysik der Tiefen. Geol. Rundsch.,46, 1957.Google Scholar
  9. Behrmann, H.: Morpholog. Formengruppen in ihrer Bedeutung für die jüngere Erdgeschichte. Die Erde,1949/50.Google Scholar
  10. Behrmann, R. B.: Der Faltenbogen des Apennins. Abh. der Ges. d. Wiss. zu Göttingen, m.-n. Kl. 3. Folge,15, 1936.Google Scholar
  11. Bourcart, J.: Essai sur les regressions et transgressions marins. Bull. soc. geol. France,8, Ser. 5, 1938.Google Scholar
  12. —: Problémes de géologie sous-marine. Paris (Masson & Co.), 1958.Google Scholar
  13. Brinkmann, R.: Abriß der Geologie, I. Bd. Stuttgart (Verlag F. Enke), 1956.Google Scholar
  14. Bubnoff, S.von: Rhythmen, Zyklen und Zeitrechnungen in der Geologie. Geol. Rundsch.,35, 1947.Google Scholar
  15. -: Das Bewegungsbild der Erdrinde. Ztsch. Deutsch. Ges.,100, 1948.Google Scholar
  16. —: Die Geschwindigkeit der Sedimentbildung und ihr endogener Antrieb. Misc. Acad. Berolina, Berlin, 1950.Google Scholar
  17. -: Mechanik der Erdrinde. Geologie,5, Berlin, 1956.Google Scholar
  18. Büdel, J.: Das System der klimatischen Morphologie. Abh. D. Geogr. Tag, München,1948, Landshut, 1950/51.Google Scholar
  19. Bucher, W. H.: Versuch einer Analyse der Großbewegungen der Erdkruste. Geol. Rundsch.,30, 1939.Google Scholar
  20. —: Deformations of the earths crust. New York (Hafner Publ. Comp.), 1957.Google Scholar
  21. Cadisch, J.: Der Oberbau der Orogene. Zusammenfass. d. Beitr. d. Jubiläumstagung geol. Vereinigung, Würzburg, 1960 (vgl. Geol. Rundschau,50, 1960).Google Scholar
  22. Casitany, G.: Plissements quaternaires dans la région de Gafsa et le Sud Tunisien. Geol. Rundsch.,43, 1955.Google Scholar
  23. Cloos, H.: Einführung in die Geologie. Berlin (Verlag Borntraeger), 1936.Google Scholar
  24. -: Deformations in orogenetic belts. Geol. soc. of Amer.; Spec. Paper,62, Washington, 1955.Google Scholar
  25. Cornelius, H. P.: Grundzüge der allgemeinen Geologie. Wien (Verlag Springer), 1953.Google Scholar
  26. Davis, W. M.: The Cycle of erosion and the summit levels of the Alps. Journ. of geol.,31, 1923.Google Scholar
  27. -: Explan. description of landforms. Rec. the trav. offert á M. J. Cvijíc, Belgrad, 1924.Google Scholar
  28. Denizot, G.: Pliocene et Quart. des bas Rhône. Bull. Carte geol. Fr.,4, Paris, 1943.Google Scholar
  29. Engeln, O. D.: Geomorphology. New York (Macmill. Comp.), 1942.Google Scholar
  30. Fiege, K.: Sedimentationszyklen und Epirogenese. Z. deutsch. geol. Ges.,183, Hannover, 1951.Google Scholar
  31. Fischer, G.: Die Unterkruste vom Standpunkt des Petrographen. Geol. Rundsch.,46, Stuttgart, 1957.Google Scholar
  32. Freyberg, B.von: Abdeckung oder Einebnung. Peterm. geogr. Mitt.,83, 1937.Google Scholar
  33. Friedl, K.: Zur Frage der im Wiener Becken vorhandenen Verwerfungen. Mitt. geol. Ges. Wien,22, 1929.Google Scholar
  34. —: Das Wiener Becken. In: „Erdöl in Österreich.“ Wien (Verlag Natur und Technik), 1957.Google Scholar
  35. Gärtner, H. R.von: Gedanken zur Gebirgsbildungstheorie von E.Kraus. Erdöl u. Kohle, 1955.Google Scholar
  36. Gignoux, M.: Stratigr. geology. San Francisco (W. H. Freeman and Comp.), 1955.Google Scholar
  37. Gilluly, F.: Distribution of mountain buildings in geol. time. Bull. geol. soc. of America,19, 1949.Google Scholar
  38. -: Geol. contrast between continents and ocean bassins. Geol. soc. America, Spec. Paper,62, Washington, 1955.Google Scholar
  39. Glaessner, M.F.: Orogene und kratogene Facies im Tertiär des australischen Raums. In: Skizzen zum Antlitz der Erde (Kober-Festschrift), Wien (Verlag Hollinek), 1953.Google Scholar
  40. Gortani, M.: Recenti progressi nella conoscenza strutturale dell'Italia. In: Geotekton. Symposium z. Ehren v. H.Stille. Stuttgart (Enke Verlag), 1956.Google Scholar
  41. Haarmann, E.: Die Oscillationstheorie. Stuttgart (Verlag F. Enke), 1930.Google Scholar
  42. Haug, E.: Traité de géologie. Paris, 1920.Google Scholar
  43. Günzler-Seiffert, H.: Alte Brüche im Kreide-Tertiäranteil der Wildhorndecke. Geol. Rundsch.,40, Stuttgart, 1952.Google Scholar
  44. Jaboli, D.: Le gaz et le petrol dans la plaine du Po. Proceedings 3rd World Petrol. Congr., Ser. I, 36. Abh., Leiden, 1951.Google Scholar
  45. Janoschek, R.: Das inneralpine Wiener Becken als Beispiel eines kleinen Sedimentationsraums. Erdölztsch.,7, Wien, 1955.Google Scholar
  46. Kay, M.: Sedimentations and subsidence trouth time. Geol. soc. of America, Spec. Paper,62, 1955.Google Scholar
  47. King, P. B.: Orogeny and epirogeny trough time. Geol. soc. of America, Spec. Paper,62, 1955.Google Scholar
  48. Klebelsberg, R.von: Das Antlitz der Alpen. Z. deutsch. geol. Ges.,.77, Berlin, 1925.Google Scholar
  49. —: Geologie von Tirol. Berlin (Verlag Borntraeger), 1935.Google Scholar
  50. Kober, L.: Das alpine Europa. Berlin (Verlag Borntraeger), 1931.Google Scholar
  51. —: Tektonische Geologie. Berlin (Verlag Borntraeger), 1942.Google Scholar
  52. Kossmat, F.: Paläogeographie und Tektonik. Berlin (Verlag Borntraeger), 1936.Google Scholar
  53. Kraus, E.: Struktur und Relief. Neues Jahrb. f. Min. etc., Monatsh.,1949, Abt. B, Stuttgart, 1949.Google Scholar
  54. —: Die Baugeschichte der Alpen I, II. Berlin (Akademieverlag), 1951.Google Scholar
  55. -: Die jüngsten Bewegungstendenzen der Alpen. Geol. Rundsch.,43, 1955.Google Scholar
  56. -: Tektorelief und Abtragsrelief in Geosynklinalen. In: „Geomorphol. Studien“ (Machatschek-Festschrift), Peterm. Geogr. Mitt., Gotha, 1957.Google Scholar
  57. Krejci-Graf, K.: Über die Phasen der Gebirgsbildung, Geol. Rundsch.,38, Stuttgart, 1950.Google Scholar
  58. Kuenen, H.: Turbidity currents of high density. Internat. Geol. Congr., Rept. of the 18th Session, pt. VIII, London, 1948.Google Scholar
  59. -: Sea level and crustal warping. Geol. soc. of America, Spec. Paper,62, 1955.Google Scholar
  60. Lafitte, R.: Sedimentation et orogenése. Annal. Herbert et Haug, Livre Jubil.,7, 1949.Google Scholar
  61. Lehmann, O.: Beitrag zur gesetzmäßigen Erfassung des Formenablaufs bei ständig bewegter Kruste und fließendem Wasser. Mitt. Geogr. Ges. Wien,65, 1922.Google Scholar
  62. Lichtenecker, N.: Beitr. zur morpholog. Entwicklungsgeschichte der Ostalpen. Geogr. Jahresber.,19, Wien, 1938.Google Scholar
  63. Lotze, F.: Das Problem der saxonischen Faltung. Geotekt. Forschungen,3, 1938.Google Scholar
  64. Machatschek, F.: Verebnungsflächen und junge Krustenbewegungen im alp. Gebirgssystem. Ztsch. Ges. f. Erdk.,1916.Google Scholar
  65. -: Das Relief der Erde, I. Berlin, 1938; II. 1940.Google Scholar
  66. Maull, O.: Bauelemente und Formelemente. In: Machatschek-Festschr. Peterm. geogr. Mitt., Ergänz.H.,262, 1956.Google Scholar
  67. Metz, K.: Lehrb. der tekton. Geologie. Stuttgart (F. Enke), 1958.Google Scholar
  68. Morawetz, S.: Zur Frage d. ostalp. Stockwerkbaues, Peterm. geogr. Mitt., 1953.Google Scholar
  69. Pannekoek, A. J.: Die Spätgeschichte des Orogens. Jubiläumstagung d. Geol. Vereinigung. Zusammenfassende Beiträge, Würzburg 1960 (vgl. Geol. Rundschau,50, 1960).Google Scholar
  70. Penck, A.: Die Fußfläche der Alpen in Oberbayern. Geogr. Annaler. Stockholm, 1935.Google Scholar
  71. -: Die Gipfelflur der Alpen. Sitzungsber. Preuß. Akad. Wiss. Berlin, 1919.Google Scholar
  72. Penck, W.: Die morphologische Analyse. Stuttgart, Verlag Engelhorn, 1924.Google Scholar
  73. Pruvost, P.: Sediment. et subsidence. Livre jubil. Cent. soc. géol. Fr., Paris, 1930.Google Scholar
  74. Rathjens, C.: Entstehung von Flachformen auf den Höhen der Alpen. Erdkunde,2, 1949.Google Scholar
  75. -: Die Raxlandschaft als Problem der alpinen Geomorphologie. Forschungen und Fortschritte,1947.Google Scholar
  76. Rijavec, J.: Dissertation über das Kohlenbecken von Soštan-Velenje. Laibach (Ljubljana), um 1955 (ungedruckt).Google Scholar
  77. Richter-Bernburg, G.: Zur Frage der absoluten Geschwindigkeit der geolog. Vorgänge. Die Naturwissenschaften,37, 1950.Google Scholar
  78. Rittmann, A.: Vulkane und ihre Tätigkeit. Stuttgart (Verlag Enke), 1931.Google Scholar
  79. -: Zur Herkunft der Magmen. Geol. Rundsch.,48, 1959.Google Scholar
  80. Rothpletz, A.: Über die Möglichkeit, den Gegensatz zwischen Kontraktions- u. Expansionstheorie auszugleichen. Sitzungsber. bayr. Akad. Wiss.,32, 1913.Google Scholar
  81. Rutten, M. R.: Frequency and period. of orogenetic movements. Bull. geol. soc. of America,60, 1949.Google Scholar
  82. Schuchert, Ch.: The periodicity of ocean spreading, mountain making and palaeogeogr. Bull. National research Council,85, Washington, 1932.Google Scholar
  83. Schwinner, R.: Vulkanismus und Gebirgsbildung. Ztschr. f. Vulk.,5, 1919.Google Scholar
  84. Seefeldner, E.: Zur Altersfrage der Abtragsflächen in den nördl. Ostalpen. Mitt. Geogr. Ges. Wien,76, 1933.Google Scholar
  85. -: Die Entwicklung der Salzburger Alpen im Jungtertiär. Mitt. Geogr. Wien,94, 1952.Google Scholar
  86. Sitter, L.de: Beziehungen zwischen Streß und magmatischen Phasen. Geol. soc. of America, Spec. Paper,62, 1955.Google Scholar
  87. —: Structural Geology. London (McGraw-Hill Publ. Comp.), 1956.Google Scholar
  88. Sölch, J.: Fluß- und Eiswerk in den Alpen. Petermann's geogr. Mitt. Erg.,48, Gotha, 1935.Google Scholar
  89. Spengler, E.: Die nördlichen Kalkalpen, die Flyschzone und die Helvetische Zone. In F. X. Schaffer: „Geologie von Österreich“. Wien (Verl. Deuticke), 1951.Google Scholar
  90. Spreitzer, H.: Die Großformung im obersteir. Murgebiet. Geogr. Studien (Festschr. J. Sölch), Wien, 1950.Google Scholar
  91. -: Die Entstehung der Großformen der Hohen Gurktaler Alpen. Carinthia II,14, Klagenfurt, 1951.Google Scholar
  92. Staub, R.: Der Bewegungsmechanismus der Erdrinde. Berlin (Verl. Gebr. Borntraeger), 1928.Google Scholar
  93. Stille, H.: Grundfragen der vergleichenden Tektonik. Berlin (Verl. Gebr. Borntraeger), 1924.Google Scholar
  94. -: Zur Herkunft der Magmen. Abhd. Preuß. Akad. d. Wiss., math.-nat. Kl., Berlin, 1939.Google Scholar
  95. -: Bemerk, zu J. Gilluly's „Distribution of mountain Building in geol. Time“. Geol. Rundsch.,38, 1950.Google Scholar
  96. -: Der geotekt. Werdegang der Karpaten. Beih. zum geol. Jahrb. d. Geol. Landanst.,8, Hannover, 1953.Google Scholar
  97. -: Recent deformations of the earth's crust in the light of those of earliers periods. Bull. soc. geol. of America, Spec. Paper,62, Washington, 1955.Google Scholar
  98. Suess, E.: Antlitz der Erde, III. Wien (Verl. Tempsky), 1909.Google Scholar
  99. Szal↭zcy, G.: Geol. Beitr. aus dem Com. Somogyi. Földt. Közlöny,78, Budapest, 1948.Google Scholar
  100. van Bemmelen, R. W.: The Undation-Theory on the development of the earth's crust. Proc. 16th Int. Geol. Congr., Washington,2, 1935.Google Scholar
  101. Vening-Meinesz, F. A.: Plastic budding of the earth's crust. Bull. geol. soc. of America, Spec. Paper,62, Washington, 1955.Google Scholar
  102. -: Convect. currents in the earth and the origin of the continents. 1. proc. Kon. Ak. Wetensch., B,55, Amsterdam, 1952.Google Scholar
  103. Wegmann, C.: Les spectres des mouvements dans l'écorce terrestre et leur enregistrement dans les sédiments. Congr. géol. Int., Rept. of the 18th Session, pt. IV, London, 1948.Google Scholar
  104. Winkler v.Hermaden, A.: Die Eruptive am Ostrand der Alpen. Ztsch. Vulkan.,1, Berlin, 1914.Google Scholar
  105. -: Über die Beziehungen zw. Sediment., Tekt. u. Morph. in d. jungtert. Entwicklungsgesch. d. Ostalpen. Sitzber. Akad. Wiss. math.-nat. Kl.,132, Wien, 1923/24.Google Scholar
  106. -: Ergebnisse über junge Abtragung u. Aufschüttung am Ostrande der Alpen. Jahrb. geol. Bund.-Anst.,83, Wien, 1933.Google Scholar
  107. -: Das Miozän des unteren Lawanttales. Zentralbl. f. Min. etc., Abt. B,1937.Google Scholar
  108. -: Tertiäre Ablagerungen und Landformen im Bereich des Längstales der Enns. Sitzber. Akad.,159, Wien, 1950.Google Scholar
  109. —: Die jungtert. Ablager, an d. Ostabdachung d. Zentralalp. u. das inneralp. Tertiär. In „Geol. von Österr.“. Wien (Verl. F. Deuticke), 1951.Google Scholar
  110. -: Ergebnisse über zeitl. Glied. u. Ablauf jungtert. tekt. Vorgänge u. ihre Bezieh, zur Landform. Compt. rend. 19. Internat. Geol. Congr., 14, Algier, 1955.Google Scholar
  111. —: Geol. Kräftespiel u. Landformung. Wien (Verlag Springer), 1957.Google Scholar
  112. -: Über einige Grundfragen der Geomorphologie. „Machatschek-Festschrift“ in Petermanns Mitteilungen, Gotha, 1957.Google Scholar
  113. —: Jungtertiäre Formengemeinschaften im Rahmen der tektonisch-morphologischen Entwicklung der Ostalpen. Mitt. Geogr. Ges.,99 (Spreitzer-Festband), Wien, 1958.Google Scholar
  114. -: Über weitere Beobachtungen in Nordslowenien... Anz. österr. Akad. Wiss. m.-n. Kl., Wien, 1959.Google Scholar
  115. -: Der Vergleich der obermiozänen pliozänen Schichtfolgen im Mediterranbereich mit jenen in den pannonischen pontischen Gebieten. Bericht d. „Comité du Neogène medit“.1959, Wien, 1960 (auch Mitt. geol. Ges. Wien 1958/1960).Google Scholar

Copyright information

© Ferdinand Enke Verlag Stuttgart 1960

Authors and Affiliations

  • Arthur Winkler-Hermaden
    • 1
  1. 1.Institut für Mineralogie und Technische Geologie der Technischen HochschuleGraz

Personalised recommendations