Advertisement

Klinische Wochenschrift

, Volume 14, Issue 18, pp 627–629 | Cite as

Über die Messung des Sauerstoffdruckes im Gewebe und die Relative Anoxie der Kreislaufkranken

  • Fritz Meyer
Originalien

Zusammenfassung

Nach Einspritzung von Luft in das Gewebe kann man den Sauerstoff- und den Kohlensäuredruck in der Peripherie des Organismus messen. Die Untersuchungen werden mit mikrogasanalytischer Methodik durchgeführt. Bei Kreislaufkranken kann man eine erhebliche Herabsetzung des Sauerstoffdruckes im Gewebe nachweisen. Durch die Messung der Gasspannung im Gewebe gewinnt man ein Maß für die Capillarisierung der Peripherie. Der Sauerstoffdruck im Gewebe dient als Indicator für die funktionelle Leistung des Kreislaufapparates.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    R. H. Kahn, Pflügers Arch.195, 363 (1922).Google Scholar
  2. 2.
    E.Meyer u. A.Reinhold, Klin. Wschr.1926, 1692.Google Scholar
  3. 3.
    L. Nicolai, Pflügers Arch.229, 372 (1932).Google Scholar
  4. 4.
    Ch. Kroetz, Verh. dtsch. Ges. inn. Med.1933, 190.Google Scholar
  5. 5.
    A. Campbell, J. of Physiol.61, 248 (1926).Google Scholar
  6. 6.
    F.Meyer, Verh. dtsch. Ges. inn. Med.1933, 194.Google Scholar
  7. 7.
    A. Rühl, Arch. f. exper. Path.164, 695 (1932).Google Scholar
  8. 8.
    Ch. Kroetz, Verh. dtsch. Ges. inn. Med.1931, 105.Google Scholar
  9. 9.
    Å. Bergwall u.A. Rühl, Arch. f. exper. Path.166, 529 (1932).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer und J. F. Bergmann 1935

Authors and Affiliations

  • Fritz Meyer
    • 1
  1. 1.Medizinischen Klinik Lindenburg der Universität KölnDeutschland

Personalised recommendations