Advertisement

Klinische Wochenschrift

, Volume 15, Issue 12, pp 407–409 | Cite as

Alimentäre Blutzuckersteigerung bei Nierenkrankheiten und Ihre Bedeutung für den Zuckerhaushalt

  • Felix Oefelein
Originalien
  • 8 Downloads

Zusammenfassung

BeiNichtdiabetikern, die an einer Nephrosklerose oder Glomerulonephritis leiden, treten nach Belastung mit Traubenzucker erhebliche Störungen im Zuckerhaushalt in Form einer vorübergehenden aglykosurischen Hyperglykämie auf. Bei rotem Hochdruck werden derartige tiefgreifende Veränderungen des Blutzuckerspiegels nicht wahrgenommen. Andererseits kommt es bei Nephrose zu einer Glykosurie ohne Hyperglykämie.

Diese Beobachtungen berechtigen zu der Annahme, daß der Niere eine regulierende Tätigkeit im Zuckerhaushalt zukommt, und zwar in der Weise, daß die Glomeruli den Ausgangspunkt für eine reflektorische Steigerung der Insulinausschüttung der Bauchspeicheldrüse bilden.

Die Glykosurie bei Nephrosen hingegen ist mit größter Wahrscheinlichkeit auf eine krankhafte Glykogenbildung in den geschädigten Henleschen Schleifen zurückzuführen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer und J. F. Bergmann 1936

Authors and Affiliations

  • Felix Oefelein
    • 1
  1. 1.Oberarzt der Medizinischen Klinik des Rudolf Hess-Krankenhauses DresdenDeutschland

Personalised recommendations