Klinische Wochenschrift

, Volume 13, Issue 49, pp 1742–1744 | Cite as

Die Hemmung der Schilddrüsentätigkeit Durch Tierblut

  • Hermann Eitel
  • Arnold Loeser
Originalien

Zusammenfassung

  1. 1.

    Die Erfolge der Tierblutbehandlung bei Morbus. Basedow und der gleichzeitige Nachweis einer antithyreoidalen Substanz im Blute machen eine direkte Beeinflussung der Schilddrüsenfunktion durch Blut wahrscheinlich.

     
  2. 2.

    Diese Vermutung wird bestätigt durch die nachweisbare Aufhebung der schilddrüsenaktivierenden Wirkung des thyreotropen Hormons des Hypophysenvorderlappens:

     
  3. a)

    nach Injektion von Tierserum,

     
  4. b)

    nach Verfütterung von Tierserum.

     
  5. 3.

    Die Aufhebung der schilddrüsenaktivierenden Wirkung des thyreotropen Hormons läßt eine Bestimmung des anti-thyreoidalen Wirkungsgrades der aus Blut gewonnenen Handelspräparate zu.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Blum, Schweiz. med. Wschr.1933, Nr 32.Google Scholar
  2. 2.
    Cromeis, Biochem. Z.141, 519 (1923).Google Scholar
  3. 2a.
    Gessner, Arch. f. exper. Path.113, 237 (1926).Google Scholar
  4. 2b.
    —, Z. exper. Med.82, 357 (1932).Google Scholar
  5. 2c.
    Blum, Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir.41, 577 (1929).Google Scholar
  6. 2d.
    Weitere Literatur s.Trendelenburg, Die Hormone2, 66–68. Berlin: Julius Springer 1934.Google Scholar
  7. 3.
    Bier, Münch. med. Wschr.1901, Nr 15Google Scholar
  8. 3a.
    Med. Welt1932, Nr 20, dort auch weitere Literatur.Google Scholar
  9. 4.
    Blum, Schweiz. med. Wschr.1933, Nr 32Google Scholar
  10. 4a.
    Anselmino u.Hoffmann, Klin. Wschr.1933. 99.Google Scholar
  11. 5.
    Herold, Z. exper. Med.90, 686 (1933).Google Scholar
  12. 6.
    Junkmann u.Schoeller, Klin. Wschr.1932, 1176.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer und J. F. Bergmann 1934

Authors and Affiliations

  • Hermann Eitel
    • 1
    • 2
  • Arnold Loeser
    • 1
    • 2
  1. 1.Pharmakologischen InstitutDeutschland
  2. 2.Chirurgischen Klinik Universität Freiburg i. Br.Deutschland

Personalised recommendations