Klinische Wochenschrift

, Volume 15, Issue 38, pp 1340–1341 | Cite as

Über die Wirkung von Cardiazol, Ephedrin und der Kombination von Cardiazol und Ephedrin bei Veronalvergiftung

  • O. Gros
  • H. Hofmann
Originalien
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

Die Untersuchung der Wirkung des Cardiazol, des Ephedrin und der Kombination beider Mittel an veronalvergifteten Ratten hat ergeben, daß die einmalige Injektion einer großen Cardiazolmenge die tödliche Wirkung einer letalen Veronalgabe aufzuheben vermag, wenn die Injektion kurze Zeit nach der Darreichung des Veronals erfolgt. Die Wirkung des Cardiazol wird aber um so geringer, in einem je späteren Stadium der Veronalvergiftung es gegeben wird. Ephedrin allein beeinflußt die Mortalität der Veronalvergiftung nicht, dagegen ist es möglich, durch gleichzeitige Darreichung von Cardiazol-Ephedrin die tödliche Wirkung nicht nur letaler, sondern auch überletaler Veronalgaben aufzuheben. Dabei ist die Wirkung des Cardiazol-Ephedrin weitgehend unabhängig von dem Zeitpunkt der Injektion, und es ist möglich, mit weit geringeren Gaben von Cardiazol auszukommenals bei dessen alleiniger Anwendung. Diese Ergebnisse lassen sich natürlich nicht ohne weiteres auf den Menschen übertragen. Denn abgesehen von den Bedenken, die ganz allgemein bei Schlüssen von Tierversuchen auf therapeutische Maßnahmen beim Menschen vorliegen, wird man bei der Therapie der Veronalvergiftung in der Regel an Stelle der hier gewählten einmaligen Injektion einer großen Gabe der Analeptica die wiederholte Injektion kleinerer Gaben wählen. Aber die Beobachtung, daß auch große Cardiazolgaben in einem späteren Stadium der Veronalvergiftung versagen, während Cardiazol + Ephedrin dann noch voll wirksam ist, dürfte doch anregen, auch in der Praxis diese Kombination nachzuprüfen.

Literatur

  1. 1.
    H.Hofmann, erscheint in Naunyn-Schmiedebergs Arch.Google Scholar
  2. 2.
    Jacobi u.Roemer, ebenda66, 261 (1911).Google Scholar
  3. 3.
    Tunger, ebenda160, 74 (1931).Google Scholar
  4. 4.
    Barlow, J. of Pharm. u. exp. Therap.55, 1 (1935).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer und J. F. Bergmann 1936

Authors and Affiliations

  • O. Gros
    • 1
  • H. Hofmann
    • 1
  1. 1.Pharmakologischen Institut der Universität LeipzigDeutchland

Personalised recommendations