Advertisement

Klinische Wochenschrift

, Volume 19, Issue 2, pp 33–36 | Cite as

Gesteigerte Wasserausscheidung Durch Kreislaufmittel

  • Paul Werner Springorum
Originalien

Zusammenfassung

Auf Grund von tierexperimentellen Untersuchungen ergab sich die Möglichkeit, die Harnausscheidung durch Verabreichung von Kreislaufmitteln zu verbessern. Von den Adrenalin-Ephedrinabkömmlingen eignen sich hierfür Pervitin und Veritol. Durch Wasserversuche, die mit und ohne Kreislaufmittel durchgeführt wurden, konnten die ausgeschiedenen Mengen verglichen werden. In vielen Fällen zeigte sich eine deutliche Steigerung in den ersten 4 Stunden. Es wird die Möglichkeit besprochen, postoperativ auftretende Diuresestörungen zu beheben, insbesondere wenn diese mit einem niedrigen Blutdruck kombiniert sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    D.Schneider u.Springorum, Klin. Wschr.1938, 1460.Google Scholar
  2. 2.
    Fleisch, Arch. f. exper. Path.192, H. 6, 645.Google Scholar
  3. 3.
    Hauschild, Klin. Wschr.1938, 1257.Google Scholar
  4. 4.
    Hauschild, Arch. f. exper. Path.191, 465 (1938).Google Scholar
  5. 5.
    Püllen, Münch. med. Wschr.1939, 1001.Google Scholar
  6. 6.
    Püllen, Chirurg11, 485 (1939).Google Scholar
  7. 7.
    Seifert, Dtsch. med. Wschr.1939, 913.Google Scholar
  8. 8.
    Rietschel, Klin. Wschr.1939, 671.Google Scholar
  9. 9.
    Meier-Konstmann, Dtsch. med. Wschr.1938, 1865.Google Scholar
  10. 10.
    Müller, Klin. Wschr.1939, 582.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer und J. F. Bergmann 1940

Authors and Affiliations

  • Paul Werner Springorum
    • 1
  1. 1.Chirurgischen Universitätsklinik BreslauPolen

Personalised recommendations