Die sekundäre Thiochromfluorescenz des peripheren Nerven und ihre Beziehung zu Bethes Polarisationsbild

  • A. v. Muralt
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Die Beobachtungen vonBethe über das Auftreten eines Polarisationsbildes im durchströmten Nerven werden bestätigt.

     
  2. 2.

    Eineneue histologische Färbemethode für periphere Nerven wird angegeben. Durch milde Oxydation in alkalischem Milieu kann das Aneurin des Nerven in Thiochrom umgewandelt werden und liefert schöne Fluorescenzbilder.

     
  3. 3.

    Das Thiochrom ist in der Markscheide lokalisiert.

     
  4. 4.

    Bei Bestrahlung der Nerven mit kurzwelligem Ultra-Violett-Licht entsteht im Nerven der vonStämpfli entdeckte neue Stoff Vitachrom.

     
  5. 5.

    Bei Degeneration des Nerven ist die Abnahme der färberisch entstehenden Fluorescenz ebenso deutlich wie die Veränderung der Doppelbrechung im Polarisationsmikroskop. Die neue Methode ist zur Verfolgung von De- und Regenerationsvorgängen geeignet. Das Aneurin im Nerven ist bei Degeneration schon nach 24 Stunden vermindert.

     
  6. 6.

    Bei elektrischer Durchströmung des lebenden Nerven ist nachträglich ein Fluorescenz-Polarisationsbild hervorzurufen. An der Anode ist stärkere Fluorescenz nachweisbar. Sie kann mit Freisetzung von Aneurin zusammenhängen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1944

Authors and Affiliations

  • A. v. Muralt
    • 1
  1. 1.Hallerianum BernSchweiz

Personalised recommendations