Advertisement

Über den Sauerstoffverbrauch isolierter Meerschweinchengewebe in den ersten Lebenstagen

  • Otto Busse
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Mit der direkten Methode nachWarburg wird der Sauerstoffverbrauch des überlebenden Gewebes — Zwerchfell und Niere — bei frühgeborenen, neugeborenen und jungen Meerschweinchen bestimmt.

     
  2. 2.

    Es wird gefunden, daß die QO2-Werte für dasZwerchfell bei den Frühgeburten niedriger liegen als bei den zur rechten Zeit geborenen Tieren (Mittelwerte 3,6; 5,0). Bis zum Ende der dritten Woche finden sich dann im Sauerstoffverbrauch des Zwerchfells nur geringe Schwankungen. Bei derNiere liegen die QO2-Werte für die Frühgeborenen im Vergleich zu denen der ausgetragenen Feten ebenfalls sehr viel niedriger (Mittelwerte 8,3; 10,6). Dabei wird außerdem ein langsames Ansteigen des Sauerstoffverbrauchs der Niere bis zur 3. Lebenswoche festgestellt. Es wird gezeigt, daß der Sauerstoffverbrauch der Niere nicht vom Gewicht des Gesamttieres abhängig ist.

     
  3. 3.

    Untersuchungen an Geschwistertieren bestätigen diese Resultate.

     
  4. 4.

    Der Gesamtsauerstoffverbrauch eines Meerschweinchens in den ersten Lebenstagen wird zum Vergleich herangezogen.

     
  5. 5.

    Die stoffwechseltheoretische Bedeutung der Befunde und ihre Beziehung zur Physiologie der Entwicklung werden diskutiert.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1938

Authors and Affiliations

  • Otto Busse
    • 1
  1. 1.Physiologischen Institut der Universität HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations