Klinische Wochenschrift

, Volume 13, Issue 14, pp 523–526 | Cite as

Der Einfluss Körpereigener Substanzen auf den Blutdruck Beim Menschen

IV. Mitteilung Die Wirkung von Leberpräparaten, Campolon, Degewop, Hepatrat und Hepatopson bei intravenöser Verabreichung
  • Heinz-Adolf Heinsen
  • Hans Julius Wolf
Originalien

Zusammenfassung

Es wird die Kreislaufwirkung von Leberpräparaten des Handels auf den Blutdruck des Menschen bei blutiger Registrierung untersucht.

DieLeberextrakte Campolon, Degewop, Hepatrat und Hepatopson rufen bei intravenöser Verabreichungdurchweg starke Blutdrucksenkungen hervor.

DieBlutdrucksenkung ist aller Wahrscheinlichkeit nach bei den meisten Präparaten durchHistamin oder histaminähnliche Substanzen bedingt, bei einigen Präparatenvielleicht auch durch den „vierten Stoff” (nachLange).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    H. J. Wolf u.H.-A. Heinsen, Z. klin. Med.127, H. 1 (1934) im Druck.Google Scholar
  2. 2.
    O.Krayer, Dtsch. med. Wschr.1933, 576.Google Scholar
  3. 3.
    H.-A.Heinsen, Klin. Wschr.1933, 1722.Google Scholar
  4. 4.
    H. J. Wolf, H.-A. Heinsen u.W. Aurin, Z. klin. Med.126, 606 (1934).Google Scholar
  5. 5.
    H. J. Wolf u.H.-A. Heinsen, Z. klin. Med.126, 616 (1934).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer und J. F. Bergmann 1934

Authors and Affiliations

  • Heinz-Adolf Heinsen
    • 1
  • Hans Julius Wolf
    • 1
  1. 1.Medizinischen Universitätsklinik GöttingenDeutschland

Personalised recommendations