Advertisement

Über die Erniedrigung der Senkungsgeschwindigkeit der Erythrocyten bei Neurotikern und Psychopathen

  • Liselotte Range
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Bei 157 Fällen von funktionellen Neurosen und Psychopathien wurde eine Verlangsamung der Sedimentierung der roten Blutkörperchen von 1–3,5 mm in der Stunde festgestellt. Frauen und Männer waren an diesem Material der niedrigen Senker ungefähr im Verhältnis 1∶2 beteiligt.

     
  2. 2.

    Auf Grund von Untersuchungen an 22 Fällen habe ich den Eindruck gewonnen, daß die Skg. der roten Blutkörperchen wesentlich vom Fibrinogen und von der Veränderung des Plasmaeiweißesabhängt. Niedrige Skg. der Erythrocyten ging stets mit abnormniedrigen Fibrinogenwerten einher; während die Gegenprobe in Gestalt von Untersuchungen der Skg. an 16 Fällen mit erhöhter Skg. ergab, daß in allen Fällen erhöhte Fibrinogenwerte bestanden. Ebenso scheint aus meinen Untersuchungen hervorzugehen, daß ein Zusammenhang zwischen Skg. und Globulinvermehrung vorhanden ist. Und zwar gingen niedrige Globulinwerte stets mit Verminderung der Skg. einher, waren also bei den Neurotikern mit erniedrigter Skg. stets vorhanden.

     
  3. 3.

    Die erniedrigte Skg. der Erythrocyten ist demgemäß als ein bemerkenswertes körperliches Stigma der Neurotiker und Psychopathen zu bewerten.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. v. Bergmann: Dtsch. med. Wschr.1, 26–27 (1928).30, 31 (1927).Google Scholar
  2. Bloch u. Oelsner: Z. exper. Med.35, 404 (1923).Google Scholar
  3. Farrheus: Biochem. Z.89 (1918).Google Scholar
  4. Goldseheider: Dtsch. med. Wschr.29 u.30 (1927).Google Scholar
  5. Gessler u. Hansen: Arch. klin. Med.156, 352.Google Scholar
  6. Gragert: Arch. Gynäk.118, 421 (1923).Google Scholar
  7. Hoffstaedt: Berl. Klin. H. 388, S. 1–26.Google Scholar
  8. Katz u. Leffkowitz: Zbl. inn. Med.33.Google Scholar
  9. Liebeck u. Marx: Klin. Wschr.1925, Nr 49, S. 2339.Google Scholar
  10. Dtsch. med. Wschr.29 u.30 (1927).Google Scholar
  11. Petschacher: Med. Klin. Jahrg.23, Nr 45, S. 1726–1729.Google Scholar
  12. Petschacher u. Berger: Zbl. inn. Med.44, 428 (1927).Google Scholar
  13. Reichardt: Dtsch. med. Wschr.1, 213–215 (1928).Google Scholar
  14. Serog: Med. Klin.1, 929–931 (1928).Google Scholar
  15. Westergren: Zbl. inn. Med.26.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von F. C. W. Vogel 1933

Authors and Affiliations

  • Liselotte Range
    • 1
  1. 1.Medizinischen Universitäts-Klinik zu RostockRostock

Personalised recommendations