Die Erregbarkeit der „tonischen“ und „nicht tonischen“ Fasern eines Muskels bei direkter und indirekter Reizung

Ein kritischer Beitrag zur Frage des Isochronismus von Nerv und Muskel
  • Kurt Wachholder
  • Freiherr von Ledebur
Article

Zusammenfassung

Es werden die Umstände angegeben, unter welchen es gelingt, bei einigen Froschmuskeln die Erregbarkeit (Rheobase, Chronaxie, Reizzeitspannungskurve) getrennt voneinander für deren „tonische“ und „nicht tonische“ Fasern zu bestimmen, und zwar sowohl bei direkter als auch bei indirekter Reizung. Das Ergebnis ist, daß bei direkter Reizung die „nicht tonischen“ Fasern besonders bei kurzen Reizzeiten wesentlich weniger erregbar sind als die „tonischen“ Fasern (bis zum Mehrfachen längere Chronaxie, auseinandergehende Reizzeitspannungskurven), daß hingegen bei indirekter Reizung die Erregbarkeit der beiden Muskelteile praktisch gleich gefunden wird. Letzteres beruht, wie experimentell bewiesen wird, darauf, daß bei der indirekten Muskelreizung nicht die Erregbarkeit des zuckenden Muskels bestimmt wird, sondern nur die der Nervenfasern. Die Erregbarkeit der zu den beiden Arten von Muskelfasern ziehenden Nervenfasern ist also gleich, und zwar gleich der niedrigen, welche man bei der direkten Reizung des Tonusbündels findet.Beim „nicht tonischen“ Muskelteil besteht demnach ein Heterochronismus zwischen Nerv- und Muskelerregbarkeit. Es muß dagegen offen bleiben, ob der für das Tonusbündel zu findende Isochronismus ein echter ist, oder nur dadurch vorgetäuscht wird, daß es wegen der besonderen Lage des Tonusbündels um die Nerveneintrittsstelle herum niemals möglich ist, die „tonischen“ Fasern direkt zu reizen, sondern immer nur indirekt. Jedenfalls kann derLapicque sche Isochronismus, auch wenn er nur für einen Teil des Muskels zutrifft, nicht mehr als allgemein gültige Voraussetzung des Erregungsüberganges von Nerv zu Muskel anerkannt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1931

Authors and Affiliations

  • Kurt Wachholder
    • 1
  • Freiherr von Ledebur
    • 1
  1. 1.Physiologischen Institut der Universität BreslauPolen

Personalised recommendations