Advertisement

Periodische Schwankungen der atrioventrikulären Erregungsleitfähigkeit

  • Bruno Kisch
Article

Zusammenfassung

Es werden beim Froschherzen, das mit Salzen des zweiwertigen Mangans vergiftet ist, spontane periodische Schwankungen der atrioventrikulären Erregungsleitfähigkeit beschrieben, die bei fortschreitender Vergiftung in kompletten a—v-Block von dauerndem Bestand bei erhaltener Erregbarkeit und Contractilität der Vorhofs- und Kammermuskulatur übergehen können. Diese periodischen spontanen Schwankungen der atrioventrikulären Erregungsleitfähigkeit entsprechen ähnlichen periodischen Schwankungen der Reizbildung und der Contractilität und Erregbarkeit der Kammermuskulatur, die bei anderer Gelegenheit als Folge gesteigerter Zufuhr von Salzen zweiwertiger Kationen beim Froschherzen beschrieben wurden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1933

Authors and Affiliations

  • Bruno Kisch
    • 1
  1. 1.Chemischen Abteilung des Physiologischen Institutes der Universität KölnKöln

Personalised recommendations