Advertisement

Über Veränderungen der Fähigkeit, Ascorbinsäure zu oxydieren und Dehydroascorbinsäure zu reduzieren im Training

  • Werner Schroll
Article

Zusammenfassung

Bei im Laufrad trainierten Tieren zeigte sich, trotzdem kein sehr hoher Trainingszustand erreicht werden konnte, doch schon nicht nur bei den Skeletmuskeln und beim Herzen, sondern auch bei der Leber und der Niere eine erhebliche Steigerung im Ausmaße und in der Schnelligkeit, Ascorbinsäure zu oxydieren. Die Fähigkeit, Dehydroascorbinsäure zu Ascorbinsäure zurückzureduzieren, erwies sich vor allem in den Skeletmuskeln gesteigert, weniger stark, aber doch deutlich, auch in der Leber und der Niere.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Wachholder u.Podeslà: Pflügers Arch.238, 615 (1937).Google Scholar
  2. 2.
    Hamel: Klin. Wschr.1937 II, 1105.Google Scholar
  3. 3.
    Wachholder u.Uhlenbroock: Pflügers Arch.236, 20 (1935).Google Scholar
  4. 4.
    Wachholder: Klin. Wschr.1938 I, 5.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1938

Authors and Affiliations

  • Werner Schroll
    • 1
  1. 1.Physiologischen Institut der Universität RostockUdSSR

Personalised recommendations