Advertisement

Über die Erregbarkeitsverhältnisse des Skeletmuskels bei elektrischer Reizung mit Längsdurchströmung

  • Wolfgang Holzer
  • Heinz Hochstätter
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Die Untersuchung der Zeiterregbarkeit von Skeletmuskeln an Fröschen, Meerschweinchen, Katze und Mensch zeigt, daß sich mit Hilfe der Längsdurchströmung durch den Reizstrom unstetige Zeiterregungskurven stets dann beobachten lassen, wenn die Reizkathode entfernt von der Nerveneintrittsstelle bzw. der Nervenverzweigungsstelle liegt.

     
  2. 2.

    In Bestätigung der Untersuchungen vonLucas undRushton lassen sich im Verlauf einer Zeiterregungskurve zwei Kurvenanteile nachweisen, deren einer dem Nerven, deren zweiter dem Muskel angehört.

     
  3. 3.

    Durch Veränderung der Reizbedingungen, vor allem des Reizortes und der Durchblutungsdrosselung, läßt sich die nervöse Bedingtheit der beobachteten Erregbarkeit erhärten.

     
  4. 4.

    Die bisher geübte Bestimmung der Chronaxie ergab wohl in den meisten Fällen Pseudochronaxien.

     
  5. 5.

    Die Methodik der Längsdurchströmung läßt sich mit Hilfe eingestochener Nadelelektroden, welche gleichzeitig als Schwellenzuckungsindikator dienen, soweit verfeinern, daß es klinisch möglich scheint, die Erregbarkeit von Muskel und Nerv getrennt zur Beobachtung zu bringen.

     
  6. 6.

    Die geschilderten Gesetzmäßigkeiten ermöglichen eine widerspruchsfreie Deutung der der Entartungsreaktion zugrunde liegenden erregungsphysiologischen Tatsachen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Lucas, K.: J. of Physiol.34, 372 (1906);35, 103, 310 (1906/07);36, 113 (1907/08).Google Scholar
  2. 2.
    Jinnaka, S. andR. Azuma: Proc. roy. Soc. Lond.94, 49 (1922).Google Scholar
  3. 3.
    Watts, C. F.: J. of Physiol.59, 143 (1924/25).Google Scholar
  4. 4.
    Rushton, W. A. H.: J. of Physiol.70, 317 (1930);72, 265 (1931);74, 231 (1932);75, 161, 445 (1933);77, 337 (1933).Google Scholar
  5. 5.
    Kodera, Y.: Pflügers Arch.220, 268 (1928).Google Scholar
  6. 6.
    Wacholder, K. u.F. Ledebur: Pflügers Arch.228, 138 (1931).Google Scholar
  7. 7.
    Renquist, V. u.S. Parviainen: Skand. Arch. Physiol. (Berl. u. Lpz.)62, 299 (1931).Google Scholar
  8. 8.
    Platz, O.: Pflügers Arch.230, 447 (1932).Google Scholar
  9. 9.
    Sakamoto, S.: Pflügers Arch.231, 489 (1933).Google Scholar
  10. 10.
    Büssow, H.: Pflügers Arch.231, 689 (1933).Google Scholar
  11. 11.
    Achelis, J. D.: Dtsch. Z. Nervenheilk.130, 227 (1933).Google Scholar
  12. 12.
    Fabre, P., H. Quesnoy etJ. Berteaux: C. r. Soc. Biol. Paris115, 1431 (1934).Google Scholar
  13. 13.
    Bonnardel, R. etW. Liberson: C. r. Soc. Biol. Paris116, 740 (1934).Google Scholar
  14. 14.
    Delville, P.: C. r. Soc. Biol. Paris115, 211, 1742 (1934).Google Scholar
  15. 15.
    Bonvallet, M. etB. Néoussikine: C. r. Soc. Biol. Paris116, 747, 750 (1934).Google Scholar
  16. 16.
    Bonnardel, R.: Arch. internat. Physiol.42, 111 (1935).Google Scholar
  17. 17.
    Bonnardel, R. u.S. Goudehaux: Arch. internat. Physiol.41, 201 (1935).Google Scholar
  18. 18.
    Bouman, H. D.: Arch. neerl. Physiol.20, 196 (1935).Google Scholar
  19. 19.
    Néoussikine, B.: Contingences expérimentales et lois d'excitation neuromuskulaire. Paris 1936.Google Scholar
  20. 20.
    Lippay, F.: Pflügers Arch.240, 221 (1938).Google Scholar
  21. 21.
    Altenburger, H.: Handbuch der Neurologie. Bd. 3, S. 747. 1937.Google Scholar
  22. 22.
    Quincke, H. u.J. Stein: Erg. Physiol.34, 907 (1937).Google Scholar
  23. 23.
    Laugier, H. etW. Liberson: C. r. Soc. Biol. Paris111, 944 (1932).Google Scholar
  24. 24.
    Lapicque, L.: L'Excitabilité en Fonction du Temps. Presses Universitaires de France, p. 251. Paris 1926.Google Scholar
  25. 25.
    Quincke, H. u.J. Stein: Zit. nach 22.Google Scholar
  26. 26.
    Lippay, F.: Wien. klin. Wschr.1937 I.Google Scholar
  27. 27.
    Laugier, H.: Handbuch der biologischen Arbeitsmethoden, Bd. V, Teil 5a, 1. Hälfte, S. 744.Google Scholar
  28. 28.
    Ebbecke, U.: Z. exper. Med.50, 258 (1926).Google Scholar
  29. 29.
    Lippay, F.: Zit. nach 20.Google Scholar
  30. 30.
    Lucas, K.: J. of Physiol.34, 372 (1906);35, 103, 310 (1906/07);36, 113 (1907/08).Google Scholar
  31. 31.
    Rushton, W. A. H.: J. of Physiol.70, 317 (1930);72, 265 (1931);74, 231 (1932);75, 161, 445 (1933);77, 337 (1933).Google Scholar
  32. 32.
    Lippay, F.: Zit. nach 20.Google Scholar
  33. 33.
    Lucas, K.: Zit. nach 30.Google Scholar
  34. 34.
    Rushton, W. A. H.: Zit. nach 31.Google Scholar
  35. 35.
    Lippay, F.: Zit. nach 20.Google Scholar
  36. 36.
    Auersperg, A.: Pflügers Arch.231, 361 (1933).Google Scholar
  37. 37.
    Achelis, J. D.: Zit. nach 11.Google Scholar
  38. 38.
    Lucas, K.: Zit. nach 1.Google Scholar
  39. 39.
    Kodera, Y.: Zit. nach 5.Google Scholar
  40. 40.
    Fühner, H. u.F. Külz: Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 8, S. 310. 1925.Google Scholar
  41. 41.
    Bourguignon, G. etR. Humbert: C. r. Acad. Sci. Paris203, 1389 (1936).Google Scholar
  42. 42.
    Bremer, F.: J. of Physiol.76, 65 (1932).Google Scholar
  43. 43.
    Wacholder, K. u.F. Ledebur: Pflügers Arch.228, 183 (1931).Google Scholar
  44. 44.
    Winterstein, H.: Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. IX, S. 365. 1929.Google Scholar
  45. 45.
    Altenburger, H. u.H. Kroll: Z. Neur.135, 501 (1931).Google Scholar
  46. 46.
    Schenck, F.: Pflügers Arch.39, 333 (1900).Google Scholar
  47. 47.
    Ewert, B.: Skand. Arch. Physiol. (Berl. u. Lpz.)55, 49 (1929).Google Scholar
  48. 48.
    Rushton, W. A. H.: J. of Physiol.65, 161 (1932).Google Scholar
  49. 49.
    Kühne: Myologische Untersuchungen. Leipzig 1860. Siehe fernerP. Happel: Pflügers Arch.213, 336 (1926).Google Scholar
  50. 50.
    Duchenne, G.: De l'elektrisation localiseé. Paris 1855.Google Scholar
  51. 51.
    Remak, E.: Über methodische Elektrisierung gelähmter Muskeln. Berlin:Hirschwald 1856.Google Scholar
  52. 52.
    Rushton, W. A. H.: J. of Physiol.72, 275 (1931).Google Scholar
  53. 53.
    Bouman: Zit. nach 18.Google Scholar
  54. 54.
    Bing, R.: Lehrbuch der Nervenkrankheiten, S. 26. Berlin 1924.Google Scholar
  55. 55.
    Reiβ, E.: Die elektrische Entartungsreaktion, Berlin 1911.Google Scholar
  56. 56.
    Boruttau, H.: Handbuch der gesamten medizinischen Anwendung der Elektrizität, S. 495. Leipzig 1909.Google Scholar
  57. 57.
    Altenburger, H.: Zit. nach 21, S. 826.Google Scholar
  58. 58.
    Tower, S. S.: Physiologic. Rev.19, 1 (1939).Google Scholar
  59. 59.
    Platz, O.: Pflügers Arch.230, 462 (1932).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1940

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Holzer
    • 1
  • Heinz Hochstätter
    • 1
  1. 1.Physiologischen Institut der Universität WienÖsterreich

Personalised recommendations