Advertisement

Die Synthese von Vitamin B1 durch die Ratte

  • Rudolf Abderhalden
Article

Zusammenfassung

Bei Vitamin B1-frei ernährten Ratten kann das Auftreten der B1-Avitaminose durch parenterale Zufuhr der Pyrimidinkomponente (2-Methyl-4-amino-5-brommethyl-pyrimidinhydrobromid) und der Thiazolkomponente (4-Methyl-5-hydroxyäthyl-thiazol) des Aneurins verhindert werden. Leichtere Erscheinungen der B1-Avitaminose (beginnende Abnahme des Körpergewichtes, leichte Gleichgewichtsstörungen) sind durch Verabreichung der beiden genannten Verbindungen heilbar. Ein weiterer Beweis für die Fähigkeit der Ratte, die beiden Bausteine des Aneurins zum kompletten Vitaminmolekül zu vereinigen, wurde durch quantitative Bestimmungen des Aneurin- und Aneurindiphosphorsäuregehaltes der Leber und der Muskeln erbracht. Während Vitamin B1-frei ernährte Ratten im Zustand der B1-Avitaminose in diesen beiden Organen kein Aneurin und nur sehr geringe Mengen Cocarboxylase enthalten, lassen sich bei ebenfalls Vitamin B1-frei aufgezogenen Tieren, denen jedoch die beiden genannten Verbindungen zugeführt wurden, noch nach 10–13 wöchiger Versuchsdauer beträchtliche Aneurin und Cocarboxylasemengen nachweisen. Wird den Ratten nur die Pyrimidin — oder nur die Thiazolkomponente des Aneurins zugeführt oder werden an Stelle von 2-Methyl-4-amino-5-brommethyl-pyrimidmhydrobromid andere Pyrimidinabkömmlinge (2-Äthyl-4-amino-5-brommethylpyrimidinhydrobromid, 4-Amino-5-brommethyl-pyrimidinhydrobromid, 4-Amino-5-chlormethyl-6-methyl-pyrimidin) plus 4-Methyl-5-hydroxyäthylthiazol verabreicht, so gehen die Tiere innerhalb derselben Zeit zugrunde wie unbehandelte Ratten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Vgl. die zusammenfassende Darstellung vonW. H. Schopfer: Erg. Biol.19, 1 (1939).Google Scholar
  2. 2.
    Abderhalden, Emil u.Rudolf Abderhalden: Pflügers Arch.240, 746 (1938);242, 508 (1939);243, 85 (1939).Google Scholar
  3. 3.
    Abderhalden, Rudolf: Klin. Wschr. 1939I, 171.Google Scholar
  4. 3a.
    —: Pflügers Arch.242, 199 (1939);243, 133 (1939).Google Scholar
  5. 4.
    Chick u.Roscoe: Biochem. J.23, 498 (1929);24, 1744 (1930).Google Scholar
  6. 5.
    Ritsert, K.: Klin. Wschr. 1939I, 1370.Google Scholar
  7. 6.
    Ochoa u.Peters: Biochem. J.32, 1501 (1938).Google Scholar
  8. 7.
    Westenbrink u.Goudsmit: Enzymologia (Haag)5, 307 (1938).Google Scholar
  9. 8.
    Abderhalden, Emil u.Rudolf Abderhalden: Pflügers Arch.242, 508 (1939);243, 85 (1939).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1940

Authors and Affiliations

  • Rudolf Abderhalden
    • 1
  1. 1.Physiologischen Institut der Martin Luther-Universität Halle a. d. SaaleDeutschland

Personalised recommendations