Advertisement

Ein Beitrag zu den sogenannten Ausnutzungs — Versuchen

  • Kurt Biegel
Article

Zusammenfassung

Der Stickstoff des Muskeleiweisses wird im Hundedarm viel besser verwertet als der aus anderen Gewebsarten stammende (Leber, Blut, zu Wurst verarbeitet). Die Ausnutzung der eiweissähnlichen Körper des gebräuchlichen sogenannten Kriegsbrotes ist eine durchaus gute, ebenso die Verwertung des Chloroformextraktes und der Kohlehydrate.

Fette, mit animalischem Futter zusammen gereicht, werden im Hundedarm weit besser ausgenutzt als in Kombination mit vegetabilischer Nahrung (Brot).

Der Aschengehalt des Kotes ist ohne ersichtlichen Grund ein stark wechselnder.

Der Stickstoffgehalt des Kotes in den vorliegenden Versuchen ist ein auffallend konstanter trotz des verschiedenen Futters, ebenso der in willkürlich zum Vergleich herangezogenen anderen Analysen.

Der Begriff „Ausnutzung“ ist nur mit Vorbehalt zu gebrauchen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1919

Authors and Affiliations

  • Kurt Biegel
    • 1
  1. 1.Kgl. physiologischen Institut zu Königsberg i. Pr.Deutschland

Personalised recommendations