Zur Messung des Wechselstromwiderstandes am Schädel des lebenden Menschen

  • Günther Dietsch
Article

Zusammenfassung

Zur Bestimmung der E.M.K. der Elektrencephalogramme des Menschen mittels Spulengalvanometer (Strommessungen) ist die genaue Kenntnis des Widerstands des Schließungskreises notwendig. Zur Widerstandsmessung ist die Einhaltung der Periodenzahl 10 (bei pathologischen E.E.G. entsprechend verändert) und eine gewisse untere Stromdichte an den Meßelektroden (Initialkapazität) notwendig. Die gemessenen Widerstandswerte sind bei Anwendung von chlorierten Silbernadeln zu etwa 95% auf Konto des Übergangswiderstandes zu setzen. Die zwischen den Elektroden und dem Entstehungsort der E.E.G liegenden Teile des Schädels haben auf die Amplitude der abgeleiteten Ströme keinen Einfluß. Die Berechnung der E.M.K. der Aktionsspannungen aus Strom- und Widerstandsmessungen ist nur bei Elektroden mit hohem Polarisationsübergangswiderstand möglich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1932

Authors and Affiliations

  • Günther Dietsch
    • 1
  1. 1.Technisch-Physikalischen Institut JenaBundesrepublik Deutschland

Personalised recommendations