Bemerkungen zum Problem der Blutgruppenvererbung

  • Bernhard Dürken
Article
  • 23 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Bauer, K. H., Zur Genetik der menschlichen Blutgruppen. Ber. über d. 6. Jahresvers. d. Dtsch. Ges. Vererbungswiss.1929.Google Scholar
  2. Bernstein, F., Zusammenfassende Betrachtungen über die erblichen Blutstrukturen des Menschen. Z. Abstammgslehre37 (1925) - Über die Erblichkeit der Blutgruppen. Z. Abstammgslehre54 (1930) - Zur Grundlegung der Chromosomentheorie der Vererbung beim Menschen mit besonderer Berücksichtigung der Blutgruppen. Z. Abstammgslehre57 (1931).Google Scholar
  3. Dürken, B., Die Vererbung der Augenfarbe beim Menschen. Z. Abstammgslehre37 (1925).Google Scholar
  4. Erdmann, Rh., Verwandtschafts-beziehungen der Anurenfamilien, geprüft durch Implantationsversuche gezüchteter Haut. Arch. Entw.mechan.112 (1927).Google Scholar
  5. Fischer, E., Versuch einer Genanalyse des Menschen. Ber. über d. 7. Jahresvers. d. Dtsch. Ges. Vererbungswiss.1930.Google Scholar
  6. Fleisher, M. S., Autotransplantation and homoiotransplantation of cornea, iris and lens. J. medical research.42 (1921).Google Scholar
  7. Haselhorst, G., Blutgruppenuntersuchungen bei Mutter und Kind in 2300 Fällen, darunter solche bei Vater, Mutter und Kind in 1000 Fällen. Z. Konstit.lehre15 (1931).Google Scholar
  8. Haselhorst, G., u.A. Lauer, Über eine Blutgruppenkombination Mutter AB und Kind O. Z. Konstit.lehre15 (1931).Google Scholar
  9. Hesselberg, C., A comparison of autoplastic and homoioplastic transplantation of thyreoid tissue in the guinea pig. J. of exper. Med.21 (1915).Google Scholar
  10. Japha, Über die Vererbung der Augenfarben beim Menschen. Verh. Ges. phys. Anthropol.1926.Google Scholar
  11. Landsteiner, K., Zur Frage der Untergruppen der Blutgruppe A und der Agglutinine in Gruppe AB. Dtsch. Z. gerichtl. Med.19 (1929).Google Scholar
  12. Landsteiner, K., andPh. Levine, On individual differences in human blood. J. of exper. Med.47 (1928) - On the inheritance of agglutinogens of human blood demonstrable by immune agglutinins. J. of exper. Med.48 (1928).Google Scholar
  13. Ljachoveckij, A., u.M. Rosanova, Beiträge zur Frage der Vererbung der Blutgruppen. Bjul. Kommiss. vivčan. Krovjan. Ugrup. (ukrain.)4 (1930).Google Scholar
  14. Loeb, L., Transplantation and individuality. Biol. Bull. Mar. biol. Labor. Wood's Hole40 (1921).Google Scholar
  15. Reche, O., Theoretisches zur Physiologie der Agglutinogene und Agglutinine. Z. Rassenphysiol.4 (1931).Google Scholar
  16. Russel, E. S., The interpretation of development and heredity. Oxford: Clarendon Press 1931.Google Scholar
  17. Schiff, E., Die Vererbungsweise der Faktoren M und N von Landsteiner und Levine. Klin. Wschr.1930.Google Scholar
  18. Stigler, R., Die intravitale Bindung der Isoagglutinine. Biol. generalis (Wien)8, Adametz-Festschrift (1932).Google Scholar
  19. Thomsen, Die Erblichkeitsverhältnisse der menschlichen Blutgruppen mit besonderem Hinblick auf zwei „neue“, A′ und A′B genannte Blutgruppen. Hereditas (Lund)13 (1930).Google Scholar
  20. Thomsen etFriedenreich, Méthode élémentaire pour la détermination des groupes A et A′ (groupes AA1 et AA2 de Landsteiner) chez l'homme. C. r. Soc. Biol. Paris103 (1930).Google Scholar
  21. Thomsen, Friedenreich u.Worsaae, Über die Möglichkeit der Existenz zweier neuer Blutgruppen; auch ein Beitrag zur Beleuchtung sogenannter Untergruppen. Acta path. scand. (Kopenh.)7 (1930).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1932

Authors and Affiliations

  • Bernhard Dürken
    • 1
  1. 1.Institut für Entwicklungsmechanik und Vererbung der Universität. BreslauPolen

Personalised recommendations