Gerichtsärztliche Analyse eines Falles von Schrotschußverletzung

  • Joseph Hesse
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ärztl. Sachverst.-Zeit. 1902, Nr. 14.Google Scholar
  2. - Dtsch. med. Wochenschr., Sonderabdr., 1911, Nr. 16.Google Scholar
  3. Dittrich, Handbuch der ärztlichen Sachverständigentätigkeit. Bd. III. 1906.Google Scholar
  4. Eilers, Handbuch der praktischen Schußwaffenkunde und Schießkunst. Verlag Paray 1920.Google Scholar
  5. Friedreichs Blätter für gerichtliche Medizin. 1864.Google Scholar
  6. Hofmann-Haberda, Lehrbuch der gerichtlichen Medizin.Google Scholar
  7. Kugel undSchrot, Zeitschrift der deutschen Versuchsanstalt für Handfeuerwaffen. Berlin-Halensee,22 Jg. Nr. 3; Sonderabdr., 1916.21. Jg. Heft 3–7.Google Scholar
  8. Lochte, Gerichtsärztliche und polizeiärztliche Technik. Verlag Bergmann, Wiesbaden 1914.Google Scholar
  9. - Monatshefte des Allgemeinen deutschen Jagdschutzvereins und der deutschen Versuchsanstalt für Handfeuerwaffen2;5;10;11;20.Google Scholar
  10. Maschkas Handbuch der gerichtlichen Medizin. Band I.Google Scholar
  11. Preuss, Lehrbuch des Flintenschießens. 2. Aufl. Verlag Neumann 1913.Google Scholar
  12. Preuss, Die Schußwaffe im Strafprozeß. (Sonderabdruck aus Nr. 17, Bd. 6 von „Schuß und Waffe“.)Google Scholar
  13. Prager, Vierteljahrsschr. f. prakt. Heilk.8.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1923

Authors and Affiliations

  • Joseph Hesse
    • 1
  1. 1.Münster i. W.

Personalised recommendations