Der Hirndruck und seine gerichtlich-medizinische Bedeutung

  • Walter Neugebauer
Article

Schluβ

Unsere Ausführungen bezwecken die Lehre vom Hirndruck, die im Schrifttum noch verhältnismäßig geringe Beachtung gefunden hat, soweit sie nicht im Zusammenhang mit Hirntumoren studiert wurde, durch Eigenbeobachtungen zu ergänzen, die aus dem engeren Fachgebiete der forensischen Thanatologie entnommen sind. Durch das wesentlich anders gelagerte Material, das dem gerichtlichen Mediziner zur Verfügung steht, sind auch Einzelheiten, die bisher vielleicht weniger berücksichtigt wurden, ausführlicher besprochen worden, was ich für um so notwendiger halte, als gerade unser Schrifttum sich noch wenig mit den Hirndruckproblemen auseinandergesetzt hat. Allerdings bin ich mir bewußt, und darauf wurde ja des öfteren an den entsprechenden Stellen hingewiesen, daß die Hirndrucklehre noch zahlreicher weiterer Einzelbeobachtungen bedarf, um einige bisher noch unklare Probleme zu lösen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Duret, zit. nachBerner.Google Scholar
  2. Berner, Traumatische Hirnläsionen. Oslo 1935.Google Scholar
  3. Esser, Arch. orthop. Chir.33.Google Scholar
  4. Foerster, Zbl. Neur.46.Google Scholar
  5. Gamper, Z. Neur.102 u.104 Google Scholar
  6. Med. Klin.1931, Nr 41 u.1936, Nr 40.Google Scholar
  7. Ghon, Meningitis. In Handbuch Kolle-Kraus-Uhlenhut.Google Scholar
  8. Gierlich, Z. gerichtl. Med.26 (1936).Google Scholar
  9. Haberda, Lehrbuch der gerichtlichen Medizin. Urban-Schwarzenberg 1937.Google Scholar
  10. Hart, Der Status Thymolymphaticus. München: J. F. Bergmann 1923.Google Scholar
  11. Hauptmann, Neue dtsch. Chir.11.Google Scholar
  12. Incze, Haberdas Beitr.13.Google Scholar
  13. Kocher, Nothnagels Pathologie und Therapie9, III., IV. Abt.Google Scholar
  14. Kolisko, Dittrichs Handbuch2.Google Scholar
  15. Kral, Med. Klin.1935, Nr 27 u. 28, daselbst Literatur.Google Scholar
  16. Kral, Wenzel u.Neugebauer, Med. Klin.1931, 294.Google Scholar
  17. Kreibich, Arch. f. Dermat.166.Google Scholar
  18. Loeschke-Weinold, Beitr. path. Anat.70.Google Scholar
  19. Materna, Verh. dtsch. path. Ges.21 (1926) - Med. Klin.1933, Nr 45;1936, Nr 15 - Festschr.Reinhold Google Scholar
  20. Neugebauer, Frankf. Z. Path. (in Druck) - Z. gerichtl. Med.28.Google Scholar
  21. Nonne, Neue dtsch. Chir.12.Google Scholar
  22. Panowsky-Stämmler, Beitr. path. Anat.72.Google Scholar
  23. Pawlitzky, Festschr.Dittrich. Urban-Schwarzenberg 1929.Google Scholar
  24. Payr, Med. Klin.1916.Google Scholar
  25. Reichardt, Bethe-Bergmann-Ellingers Handbuch10 - Vjschr. gerichtl. Med.3 (1921) - Z. Neur.84.Google Scholar
  26. Reuter, Z. gerichtl. Med.9.Google Scholar
  27. Riehl jun., Arch. f. Dermat.164.Google Scholar
  28. Thoma, Virchows Arch.188 u.224.Google Scholar
  29. Zeynek-Haurowitz, Sammlung von Vergiftungsfällen2.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1938

Authors and Affiliations

  • Walter Neugebauer
    • 1
  1. 1.Gerichtlich-medizinischen Institut der Deutschen Universität in PragTschechoslowakei

Personalised recommendations