Klinische Wochenschrift

, Volume 5, Issue 9, pp 357–359 | Cite as

Zur Therapie der Lues mit „Albert 102 S“

  • Werner Baumgartner
Originalien
  • 7 Downloads

Zusammenfassung

  1. 1.

    Das Verschwinden der Spirochäten nach längstens 72 Stunden, der schnelle Rückgang der klinischen Erscheinungen bei rezenter und tertiärer Lues, die günstige Beeinflussung der WaR., die gute Verträglichkeit, räumen, dem neuen Arsenobenzol einen beachtenswerten Platz in der antiluetischen Therapie ein.

     
  2. 2.

    Bei weiteren Versuchen halten wir es nach unseren Erfahrungen für angezeigt, bei reinen Albertkuren die Einzelund Gesamtdosierung zu steigern.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Kalberlah, Dtsch. med. Wochenschr. 1923, Nr. 41.Google Scholar
  2. Albert, Arning undKalberlah, Klin. Wochenschr. 1924, Nr. 47/48.Google Scholar
  3. Pfeiffer, Münch. med. Wochenschr. 1925, Nr. 9.Google Scholar
  4. Oelze, Dtsch. med. Wochenschr. 1925, Nr. 8 u. Nr. 36; Münch. med. Wochenschr. 1925, Nr. 9.Google Scholar
  5. Westphalen, Dtsch. med. Wochenschr. 1925, Nr. 25 u. 33.Google Scholar
  6. Westphalen, Vortrag am 14. VI. 1925 in der Hamburger dermatol. Ges.Google Scholar
  7. Hoffmann undUhlmann, Dtsch. med. Wochenschr. 1925, Nr. 32.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer 1926

Authors and Affiliations

  • Werner Baumgartner
    • 1
  1. 1.Univ.-Hautklinik MarburgDeutschland

Personalised recommendations