Advertisement

Klinische Wochenschrift

, Volume 9, Issue 7, pp 303–303 | Cite as

Die Senkungsgeschwindigkeit der Erythrocyten als Diagnosticum und Therapeutischer Massstab bei Schilddrüsenerkrankungen

  • Heinz Taterka
  • Carl -Heinz Goldmann
Originalien

Zusammenfassung

Die Senkungsgeschwindigkeit der Erythrocyten ist nach unseren Beobachtungen eine einfachere und zuverlässigere Methode als die Grundumsatzbestimmung, um den therapeutischen Effekt der Basedowbehandlung, speziell der Röntgenbestrahlung, zu kontrollieren. 2. Die gleiche Methode eignet sich auch umgekehrt zur Ermittelung der therapeutischen Mindestmenge von Schilddrüsensubstanz bei der Behandlung von Hypothyreosen.

Literatur

  1. Tschernosatanskaya, Klin. Wchschr.1925, Nr 17.Google Scholar
  2. Katz undLeffkowitz, Erg. inn. Med.33, 1528.Google Scholar
  3. J. Borak, Röntgen-Praxis1, H. 4 (1929).Google Scholar
  4. v.Mikulicz-Radecki, Strahlenther.16, H. 2.Google Scholar
  5. Uyeno, Fol. endocrin. jap.2, H. 5.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer und J. F. Bergmann 1930

Authors and Affiliations

  • Heinz Taterka
    • 1
  • Carl -Heinz Goldmann
    • 1
  1. 1.I. Inneren Abteilung des Städt. Krankenhauses Neukölln in BerlinDeutschland

Personalised recommendations