Advertisement

Klinische Wochenschrift

, Volume 4, Issue 22, pp 1063–1065 | Cite as

Regulative Reiztherapie der Staphylokokkenerkrankungen und der Gonorrhöe

  • Max Popper
Originalien
  • 6 Downloads

Zusammenfassung

  1. 1.

    Die intramuskuläre Injektion ist der intravenösen vorzuziehen (geringe oder fehlende p. A.-R.; Möglichkeit der Einverleibung größerer Mengen; Verlängerung der Einwirkungszeit der optimalen Yatrenkonzentration am Herde).

     
  2. 2.

    Die optimale Dosis beträgt im allgemeinen 5 ccm intramuskulär, in Ausnahmsfällen 3–4 ccm*).

     
  3. 3.

    Intervall: Die zweite und die folgenden Injektionen sollen erst nach vollständigem Abklingen der s. A.-R. verabreicht werden.

     
  4. 4.

    In den meisten Fällen ist eine Änderung der Dosierung bei den der ersten folgenden Injektionen nicht erforderlich.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Buschmann, Med. Klinik23. 1924.Google Scholar
  2. Düttmann, Med. Klinik15. 1924.Google Scholar
  3. Engelhardt, Dtsch. med. Wochenschr.43. 1923.Google Scholar
  4. Engelhardt, Med. Klinik17. 1924.Google Scholar
  5. J.Finger Münch. med. Wochenschr.21. 1921.Google Scholar
  6. Grueter, Dtsch. med. Wochenschr.45. 1923.Google Scholar
  7. Herzberg, Klin. Wochenschr.37. 1922.Google Scholar
  8. Keining, Riedelarchiv H. 1–2. 1924.Google Scholar
  9. Keining, Münch. med. Wochenschr.26. 1922.Google Scholar
  10. Keining, Münch. med. Wochenschr.50. 1922.Google Scholar
  11. Keining, Med. Klinik13. 1924.Google Scholar
  12. Keining, Mesenchymale Reiztherapie bei Infektionskrankheiten. Verlag von O. Gmelin, München 1924.Google Scholar
  13. Keining undKeutzer, Wien. klin. Wochenschr.20. 1923.Google Scholar
  14. Leupoldt, Psychiatr. Neurol. Wochenschr.31. 1923.Google Scholar
  15. Marx undWassermann, Zit. nachDieudonné und W.Weichardt, Immunität, Schutzimpfung, Serumtherapie. Leipzig: Barth 1918, S. 34.Google Scholar
  16. Mattausch, Med. Klinik8/9. 1924.Google Scholar
  17. J. K.Mayr, Wien. klin. Wochenschr.52. 1923.Google Scholar
  18. R.Pfeiffer, Zit. nach A.Dieudonné (s. oben).Google Scholar
  19. Ruete, Münch. med. Wochenschr.27. 1922.Google Scholar
  20. Ruescher, Dtsch. med. Wochenschr.21. 1924.Google Scholar
  21. Simon, Dermatol. Wochenschr.32. 1923.Google Scholar
  22. Steinbrinck undStukowski, Med. Klinik23. 1924.Google Scholar
  23. Wassermann undHeim, Zit. nachDieudonné (s. oben).Google Scholar
  24. Wolff, Dtsch. med. Wochenschr.32. 1923.Google Scholar
  25. Wolff, Zentralbl. f. Gynäkol.20. 1924.Google Scholar
  26. Ziemann, Med. Klinik20. 1924.Google Scholar
  27. Zimmer, Riedelarchiv H. 4. 1923.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer und J. F. Bergmann 1925

Authors and Affiliations

  • Max Popper
    • 1
  1. 1.II. Dermatol. Abteilung des Allgemeinen Krankenhauses WienÖsterreich

Personalised recommendations