Advertisement

Klinische Wochenschrift

, Volume 7, Issue 11, pp 505–507 | Cite as

Bronzediabetes und Blei

  • Max Rosenberg
Kasuistische Mitteilung

Zusammenfassung

Es wird ein Fall vonBronzediabetes als gewerbliche Berufserkrankung mit sukzessiver Entwicklung von Hautpigmentierung, Lebercirrhose und insularem Diabetes beschrieben, deren erste Symptome nach16jähriger intensiver Beschäftigung mit Blei und gleichzeitig mit den ersten Erscheinungen der Bleivergiftung (Bleikoliken) aufgetreten sind. Es wird angenommen, daß in diesem Falle die Erkrankung zustande gekommen ist durch eineBleischädigung des erythropoetischen Apparates bei gleichzeitiger konstitutioneller Unterwertigkeit derjenigen Zellsysteme, denen dieVerarbeitung und Verwertung des aus dem Hämoglobin stammendenEisens obliegt. Bei Fällen von Hämochromatose oder Bronzediabetes ist in Zukunft etwaigen Bleischädigungen erhöhte Aufmerksamkeit zu widmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    UNGEHEUER, Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol.216. 1914.Google Scholar
  2. 2.
    KÜHL, Dtsch. Arch. f. klin. Med.144. 1924.Google Scholar
  3. 3.
    FRISCH, Wien. Arch. f. inn. Med. 1922.Google Scholar
  4. 4.
    WEGENER, Zeitschr. f. klin. Med.107. 1928. Vgl. ferner EPPINGER, Hepato-lienale Erkrankungen; GROSS-GULEKE, Erkrankungen des Pankreas, und DIENER, Inaug.-Diss. Greifswald 1925.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer und J. F. Bergmann 1928

Authors and Affiliations

  • Max Rosenberg

There are no affiliations available

Personalised recommendations