Langenbecks Archiv für Chirurgie

, Volume 349, Issue 1, pp 569–569 | Cite as

207. Hat der jejunoileale Bypass noch eine Daseinsberechtigung?

  • G. Kieninger
  • G. Müller
  • G. Breucha
  • R. Hoffmann
B. Wissenschaftliches Programm IV. Freie Vorträge mit Diskussionen G. Problematische Indikationen und Operationen bei a) Fettsucht
  • 12 Downloads

Zusammenfassung

Der jejunoileale Bypass zur Behandlung der therapierefraktären, extremen Adipositas ist wegen seiner schweren metabolischen Komplikationen zunehmend unter Kritik geraten. Mit dem 1968 von Mason entwickelten Gastric (gastrojejunalen) Bypass steht eine operative Alternative zur Verfügung, die hinsichtlich der Gewichtsreduktion gleichwertig ist, jedoch nicht derart unphysiologische Resorptionsverhältnisse schafft und deshalb nicht mit den schweren metabolischen Störungen belastet ist. Der jejunoileale Bypass muß deshalb heute als nicht mehr gerechtfertigte Therapieform angesehen werden.

Schlüsselwörter

Jejunoilealer Bypass Gastrojejunaler Bypass Chirurgische Fettsuchtbehandlung 

Is the jejunoileal bypass still justified?

Summary

The jejunoileal bypass for the treatment of extreme obesity is being increasingly critiziced because of its severe metabolic complications. With the gastric bypass, developed by Mason in 1968, there now exists an operative alternative that is equivalent concerning weight reduction, but does not create such nonphysiologic conditions of absorption, and therefore is not burdened with the severe metabolic disturbances of the jejunoileal bypass. Therefore jejunoileal bypass should not be used any longer for the treatment of obesity.

Key words

Jejunoileal bypass Gastric bypass Surgical treatment of obesity 

Copyright information

© Springer-Verlag 1979

Authors and Affiliations

  • G. Kieninger
    • 1
  • G. Müller
    • 1
  • G. Breucha
    • 1
  • R. Hoffmann
    • 1
  1. 1.Chirurgische und Medizinische UniversitätsklinikTübingen

Personalised recommendations