Langenbecks Archiv für Chirurgie

, Volume 349, Issue 1, pp 261–264 | Cite as

54. Intraoperative maschinelle Autotransfusion bei Massivblutungen

  • P. mKlaue
  • Barbara Homann
B. Wissenschaftliches Programm I. Vorträge und Rundgespräche Leitmotto: Stand und Ausblick D. Die Traumatologie im Katastrophenfall Richtlinien zur Behandlung spezieller Verletzungsfolgen beim Massenanfall
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

Bei 79 Patienten vor allem mit massiven traumatischen Blutungen wurden mit dem Bentley-ATS im Mittel 6,31 Blut eingespart. Mit dem Haemonetics Cell Saver waren es bei 12 Patienten mit mittleren gefäßchirurgischen Blutungen durchschnittlich 0,51 Erythrocytenkonzentrat. Gerinnungsstörungen können bei beiden Geräten auftreten. Die Luftemboliegefahr entfällt beim Haemonetics. Die sofortige Verfügbarkeit von Blut ist bei beiden Systemen gegeben. Eine rasche und kontinuierliche massive Volumenzufuhr ist nur mit dem Bentley ATS möglich.

Schlüsselwörter

Maschinelle Autotransfusion Bentley Haemonetics 

Intraoperative autotransfusion for massive bleeding

Summary

Intraoperative autotransfusion was performed in 79 cases mainly for massive traumatic bleeding with the Bentley-ATS, saving an average of 6.31 blood per patient. In 12 patients an average of 0.51 packed red cells was saved with the Haemonetics Cell Saver mainly for moderate hemorrhage during vascular surgery. Coagulopathy may occur in both systems, air embolism only with the Bentley ATS. Immediate availability of warm blood is provided by both systems, the possibility of rapid and continuous massive volume replacement only by the Bentley-ATS.

Key words

Intraoperative autotransfusion Bentley Haemonetics 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bell, W. R., Brawley, R. K., Davidson, S., Hauer, J. M., Klebanoff, G., Mattox, K., Noon, G., Orr, M., Schaff, H., Symbas, P.: Autotransfusion seminar. Surgery84, 693–732 (1978)Google Scholar
  2. 2.
    Glover, J. L., Smith, R., Yaw, P. B., Radigan, L. R., Bendick, P., Plawecki, R.: Autotransfusion of blood contaminated by intestinal contents. J.A.C.E.P.7, 142–144 (1978)Google Scholar
  3. 3.
    Homann, B., Klaue, P., Hauptvogel, S.: Erste Erfahrungen mit der maschinellen Autotransfusion. Einfluß auf die Blutgerinnung. Anaesthesist26, 606–611 (1977)Google Scholar
  4. 4.
    Homann, B., Klaue, P., Kult, J.: Erste Erfahrungen mit der maschinellen intraoperativen Autotransfusion. Die Haemolyse. Anaesthesist26, 600–605 (1977)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1979

Authors and Affiliations

  • P. mKlaue
    • 1
  • Barbara Homann
    • 1
  1. 1.Chirurgische Universitäts-Klinik und -Poliklinik und Institut für Anaesthesiologie der UniversitätWürzburg

Personalised recommendations