Advertisement

Studien zur vergleichenden Physiologie der Permeabilität

III. Mitteilung. Permeabilitätsstudien an Seeigeln, Holothurien und Salpen
  • Ernst Gellhorn
Article

Zusammenfassung

Während sich Seeigel als impermeabel für Farbstoffe erweisen, dringen diese leicht in die Leibesflüssigkeit von Holothurien ein. Durch Zusatz isotonischer Salz- und Nichtleiterlösungen zu dem den Farbstoff enthaltenden Seewasser wird regelmäßig die Farbstoffpermeabilität vermindert oder komplett gehemmt. Für die Permeabilität von Farbstoffen in Abhängigkeit von der Reaktion ergeben sich keine grundsätzlichen Unterschiede zwischen sauren und basischen Farbstoffen, obwohl in Versuchen an isolierten Zellen dieBethesche Reaktionstheorie bestätigt werden konnte.

Weiterhin wurde an Salpen, die mit Neutrakot gefärbt waren, der Einfluß von Nichtleitern für OH-Ionen untersucht. Es ergab sich, daß Rohrzucker, Traubenzucker, Galaktose und Harnstoff eine Permeabilitätssteigerung zur Folge haben, die zu einer raschen Entfärbung der Salpen und Lähmung der Automatie führt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1927

Authors and Affiliations

  • Ernst Gellhorn
    • 1
    • 2
  1. 1.Zoologischen Station in NeapelItalien
  2. 2.Physiologischen Institut der Universität Halle a. S.Deutschland

Personalised recommendations