Archiv für Gynäkologie

, Volume 157, Issue 1, pp 187–196 | Cite as

Über die Funktion der Schilddrüse Neugeborener und der Struma congenita

  • W. Neuweiler
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Es wurden normale Schilddrüsen und Fälle von Struma congenita von Frühgeburten und reifen Kindern einer biologischen Wertprüfung unterzogen.

     
  2. 2.

    Als Vergleichspräparat wurden die Tabletten Thyreoid-Wellcome benützt und damit die unter 1 erwähnten Schilddrüsen verglichen.

     
  3. 3.

    Als Testmethoden kamen die Beeinflussung des Grundumsatzes, der Glykogentest und dieReid-Huntsche Reaktion zur Anwendung.

     
  4. 4.

    Während das Vergleichspräparat den Grundumsatz und den Glykogentest in typischer Weise veränderte, ließen dagegen, die unter 1 angeführten Schilddrüsenpräparate keinerlei Wirkung erkennen.

     
  5. 5.

    Einzig imReid-Huntschen Versuch konnte sowohl mit normal großen fetalen und Neugeborenen-Schilddrüsen, als auch in einem Fall von geringgradiger Struma congenita eine typische wenn auch im Vergleich zum Standardpräparat geringere Resistenzsteigerung beobachtet werden.

     
  6. 6.

    Zwischen Nabelschnurarterien-und Nabelschnurvenenblut scheint im Glykogenversuch ein geringer Unterschied zu bestehen, in dem Sinne, daß sich das Nabelschnurvenenblut etwas wirksamer erwies. Diese Erscheinung würde zugunsten einer eventuellen Resorption von Schilddrüsenhormon in der Placenta sprechen, doch sind die Unterschiede so gering, daß hier kein sicherer Schluß gezogen werden darf.

     
  7. 7.

    Die mitgeteilten Versuchsergebnisse lassen auf eine geringere biologische Wirksamkeit der fetalen wie der Neugeborenen-Schilddrüse schließen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Abelin, Ch.: Arch. f. exper. Path.124 (1927).Google Scholar
  2. Aron, M.: Bull. Soc. Obstétr. Paris1930.Google Scholar
  3. Baumann: Z. physik. Chem.22 (1896).Google Scholar
  4. Bergmann u.Goldner: Z. klin. Med.,1928.Google Scholar
  5. Baurget: Tabl. Thès., Fac. Méd. Paris.1900.Google Scholar
  6. Branovacky: Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir.39 (1926).Google Scholar
  7. Courrier etM. Aron: Gynéc. et Obstétr.1930.Google Scholar
  8. Fellenberg, v.: Erg. Physiol.25 (1926).Google Scholar
  9. Fenger: J. of biol. Chem.20 (1915).Google Scholar
  10. Graham: J. of exper. Med.24 (1916).Google Scholar
  11. Gudernatsch: Mschr. Geburtsh.88.Google Scholar
  12. Guggisberg: Endokrinol.13 (1933).Google Scholar
  13. Halsted: Zit. nachTanberg Acta med. scand. (Stockh.)56 (1922)Google Scholar
  14. Herzfeld u.Klinger: Münch. med. Wschr.24 (1918).Google Scholar
  15. Hoffman u.Anselmino: Arch. Gynäk.143, 145 (1931).Google Scholar
  16. Leidenius: Acta Soc. Medic. fenn.16 (1931). Ref. Ber. Gynäk.1931.Google Scholar
  17. Macchiarulo: Riv. ital. Ginec.11 (1930).Google Scholar
  18. Maurer: Z. Kinderheilk.1927.Google Scholar
  19. Maurer u.Diez: Münch. med. Wschr.1926.Google Scholar
  20. Milbradt, W.: Klin. Wschr.1933, Nr 51.Google Scholar
  21. Miwa u.Stöltzner: Zit. nach.Ch. Abelin Arch. f. exper. Path.,124 (1927).Google Scholar
  22. Morgenstern: Virchows Arch., physiol. Abt.1912.Google Scholar
  23. Müller: Inaug.-Diss. Zürich 1923.Google Scholar
  24. Neuweiler: Arch. Gynäk.1933. Zbl. Gynäk.49 (1932).Google Scholar
  25. Pellegrini: Arch internat. Biol.65 (1916).Google Scholar
  26. Rietmann: Inaug.-Diss. Zürich 1921.Google Scholar
  27. Romaniello, Giov.: Arch. Ostetr.37 (1930).Google Scholar
  28. Schmitz u.Moormann: Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir.39 (1926).Google Scholar
  29. Tanberg: Acta med. scand. (Stockh.)56 (1922). Ref. Ber. Physiol.1922.Google Scholar
  30. Thomas u.Delhougne: Virchows Arch.248 (1924).Google Scholar
  31. Ujiie: Ref. Ber. Gynäk.1933.Google Scholar
  32. Wegelin: Handbuch der speziellen pathologischen Anatomie und Histologie, Bd. 8.Google Scholar
  33. Wegelin u.I. Abelin: Arch. f. exper. Path. u. Physiol.89 (1921).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1934

Authors and Affiliations

  • W. Neuweiler
    • 1
  1. 1.Universitäts-Frauenklinik BernBernSchweiz

Personalised recommendations