Advertisement

Operations-Research-Spektrum

, Volume 5, Issue 1, pp 45–57 | Cite as

Strategische Planung für eine multinationale Unternehmung mit gemischt-ganzzahliger Programmierung

Eine Fallstudie
Fallstudie

Zusammenfassung

Bei der strategischen Planung multinationaler Unternehmungen ist wegen der Komplexität der Problemstellung, der Unsicherheit der Eingabedaten und nicht zuletzt auch wegen der in der Regel wertmäßig beachtlichen Auswirkungen der Strategienwahl mit besonderer Umsicht vorzugehen. Die gemischtganzzahlige Programmierung bietet die Möglichkeit, die wesentlichen, einschlägigen Systemzusammenhänge zu erfassen. In der vorliegenden Arbeit werden dabei die betrieblichen Funktionsbereiche Finanzen, Produktion und Absatz tangiert. Auswertungen des dynamischen Modelles können unter Berücksichtigung einer Risikoanalyse mit verschiedenen Varianten von Eingabedaten durchgeführt werden. Ferner können Interdependenzen von Modellvariablen aufgezeigt werden, wie z. B. die Abhängigkeit des Konzernkapitalwertes von verschiedenen Gewinnbildungs- und Ausschüttungsstrategien.

Summary

Strategic planning in companies with activities in different countries requires some care out of different reasons, e.g. the complexity of the problem, the uncertainty of input data and last not least the considerable consequences of the selection of strategies. The essential interdependences of the problem above can be formulated as a mixed integer program. In this paper especially finance, production and sales of the company are considered. Calculations can be done with the model under the aspect of risk analysis with different sets of input data. Further interdependences of variables of the model can be shown, i.e. the development of the corporatecapital-value as a function of different strategies for profits and dividends.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Coate MD (1982) An optimization alternative to portfolio planning models. In Naylor TN (ed) Corporate strategy. North-Holland, Amsterdam New York OxfordGoogle Scholar
  2. 2.
    Haberstock L (1976) Die Steuerplanung der internationalen Unternehmung. Verlag Dr. Th Gabler, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Hahn D (1981) Integrierte Finanz- und Erfolgsplanung. Handwörterbuch des Rechnungswesens. Poeschel-Verlag, StuttgartGoogle Scholar
  4. 4.
    Hamilton WF, Moses MA (1982) An optimization model for corporate financial planning. In Naylor TN (ed) Corporate strategy. North-Holland, Amsterdam New York OxfordGoogle Scholar
  5. 5.
    Hax H (1981) Offene Probleme der Investitions- und Finanzplanung. In: Kilger W, Scheer AW (Hrsg) Investitions- und Finanzplanung im Wechsel der Konjunktur. Physica-Verlag, WürzburgGoogle Scholar
  6. 6.
    Peeters H (1981) The user interface and performance of commercial mixed integer programming software. OR Spektrum 2:235–249CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Popp W (1981) Simultane strategische Planung betrieblicher Funktionsbereiche. In: Rühli E, Thommen JP (Hrsg) Unternehmungsführung aus finanz- und bankwirtschaftlicher Sicht. Poeschel-Verlag, StuttgartGoogle Scholar
  8. 8.
    Rummel RJ, Heenan DA (1978) How multinationals analyze political risk. Harvard Business Rev 56:67–76Google Scholar
  9. 9.
    Schmidt R (1980) Transnationale Investitions- und Finanzplanung. In: Hahn D, Taylor B (Hrsg) Strategische Unternehmungsplanung. Physica-Verlag WürzburgGoogle Scholar
  10. 10.
    Williams HP (1979) Model building in mathematical programming. John Wiley, New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1983

Authors and Affiliations

  • W. Popp
    • 1
  1. 1.Betriebswirtschaftliches Institut, Abteilung für Operations ResearchUniversität BernBernSchweiz

Personalised recommendations