Advertisement

Protoplasma

, Volume 30, Issue 1, pp 70–78 | Cite as

Einfluss des Äthyläthers auf die Permeabilität der Chara-Zellen

  • Hugo Bärlund
Abhandlungen

Zusammenfassung

  1. 1.

    Bei Behandlung der Zellen vonChara ceratophylla mit 1,0 bis 2,5 volumprozentigen Lösungen von Äthyläther nimmt die Geschwindigkeit der Plasmarotation reversibel ab, und zwar um so stärker, je höher die verwendete Ätherkonzentration ist.

     
  2. 2.

    Durch direkte Zellsaftanalysen wird gezeigt, daß die Permeabilität derChara-Zellen für Äthylenglykol durch 0,5-2,5 Vol-Proz. Äthyläther reversibel vergrößert wird. Die Permeabilitätszunahme ist umso größer, je höher die verwendete Ätherkonzentration ist.

     
  3. 3.

    Auch die Permeabilität der Zellen für Hexamethylentetramin, Harnstoff und Trimethylcitrat wird durch Äther (2,5 Vol.-Proz.) in reversibler Weise gesteigert.

     
  4. 4.

    Die durch Äther bewirkte Permeabilitätszunahme wird durch eine von dem Äthyläther verursachte Veränderung in den Lösungsmitteleigenschaften der Plasmagrenzschichten hinsichtlich der untersuchten Stoffe hypothetisch erklärt. Vermutlich ist nämlich die relative Löslichkeit der untersuchten Substanzen in den Plasmahautlipoiden der mit Äthyläther narkotisierten Chara-Zellen größer als in den Plasmahautlipoiden der unnarkotisierten Zellen.

     
  5. 5.

    Die Aufnahme des Lithiums in dieChara-Zellen wurde unter verschiedenen Verhältnissen untersucht und dabei auf Grund spektrographischer Zellsaftanalysen nachgewiesen, daß die Lithiumaufnahme der mit Äthyläther (1,5 bis 2 Vol.-Proz.) narkotisierten Zellen praktisch genommen ebenso groß (oder möglicherweise sehr wenig kleiner) als die der unnarkotisierten Zellen ist.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bärlund, Hugo, 1930, Permeabilitätsstudien an Epidermiszellen vonRhoeo discolor. Acta bot. fennica5.Google Scholar
  2. 2.
    Bünning, Erwin, 1933, Refraktärstadium, Ermüdung und Narkose bei der Seismonastie. Planta21.CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    -, 1934, Physikalisch-chemische Grundlagen der biologischen Vorgänge. Fortschritte der Botanik3.Google Scholar
  4. 4.
    Collander, Runar undBärlund, Hugo, 1933, Permeabilitätsstudien anChara ceratophylla. Acta bot. fennica11.Google Scholar
  5. 5.
    Gellhorn, E., 1929, Das Permeabilitätsproblem. Berlin.Google Scholar
  6. 6.
    Höfler, K. undWeber, F., 1926, Die Wirkung der Äthernarkose auf die Harnstoffpermeabilität von Pflanzenzellen. Jahrb. f. wiss. Bot.65.Google Scholar
  7. 7.
    Lullies, H., 1925, Über die Beeinflussung der Permeabilität von Pflanzenzellen durch Narkotika. Pflügers Arch.207.Google Scholar
  8. 8.
    Winterstein, Hans, 1926, Die Narkose. Berlin.Google Scholar

Copyright information

© Verlag Von Gebrüder Borntraeger 1938

Authors and Affiliations

  • Hugo Bärlund
    • 1
  1. 1.Botanischen Institut der Universität HelsinkiFinnland

Personalised recommendations