Skip to main content
Log in

Ätherische Öle als Adjuvantien der Antibioticawirkung

  • Originalien
  • Published:
Klinische Wochenschrift Aims and scope Submit manuscript

Zusammenfassung

Der Einfluß von ätherischen Ölen auf die Wirkung von Antibiotica wird an Hand der Beispiele von Campheröl und Benzylsenföl beschrieben. Durch einen geringen, selbst nicht keimhemmenden Zusatz von ätherischen Ölen zum Nährmedium kann in vitro die Wirkung von Achromycin und Streptomycin um das Mehrfache gesteigert werden. Durch beigefügte menschliche Erythrocyten wird dieser Effekt nicht abgefangen oder abgeschwächt. Angriffspunkt und Wirkungsspektrum der Antibiotica werden durch die ätherischen Öle nicht verändert; sie wirken lediglich so, als ob höhere Antibioticadosen zur Anwendung kämen. Primär gegen ein Antibioticum resistente Keime können nicht durch ätherische Öle wieder ansprechbar gemacht werden.

Um den gleichen antibiotischen Effekt zu erzielen, sind also wesentlich geringere Antibioticamengen notwendig, wie ohne den Zusatz von ätherischem Öl.

Auch wegen ihrer übrigen Eigenschaften — vor allem der unspezifischen Reizwirkung und der eigenen, teilweise beträchtlichen antibakteriellen Wirksamkeit — erscheinen die ätherischen Öle als Adjuvantien der Antibioticatherapie geeignet. Ihre Anwendung auf diesem Gebiete wird diskutiert.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this article

Subscribe and save

Springer+ Basic
EUR 32.99 /Month
  • Get 10 units per month
  • Download Article/Chapter or Ebook
  • 1 Unit = 1 Article or 1 Chapter
  • Cancel anytime
Subscribe now

Buy Now

Price excludes VAT (USA)
Tax calculation will be finalised during checkout.

Instant access to the full article PDF.

Literatur

  • Dreser, H.: Z. exper. Med.26, 242 (1922).

    Google Scholar 

  • Fleckenstein, A.: Die periphere Schmerzauslösung und Schmerzausschaltung. Wissensch. Forschungsberichte, Naturwiss. Reihe, Bd. 58. Frankfurt a. M.: Dietr. Steinkopff 1950.

    Google Scholar 

  • Arch. exper. Path. u. Pharmakol.203, 151 (1944).

    Google Scholar 

  • Germer, W. D.: Dtsch. med. Wschr.1954, 1445.

  • Mazzeo, M., u.G. Tamburino: Dtsch. med. Wschr.1955, 355.

  • Rideal, S., E. K. Rideal u.A. Scriver: Zit. nach Ber. Schimmel & Co., Miltitz b. Leipzig, 1929, S. 163.

  • Stickl, H.: Dtsch. med. Wschr.1954, 1722.

  • Ärztl. Forsch. (im Druck).

  • Wicher, W.: Die Medizinische1954, 1215.

  • Winter, A. G., u.L. Willeke: Naturwiss.39, 236 (1952);40, 167 (1953).

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Additional information

Das Benzylsenföl wurde uns von Herrn Doz. Dr.Dannenberg' Max-Planck-Institut für Biochemie in Tübingen (Direktor: Prof. Dr.Butenandt) frisch synthetisiert und auf Reinheit geprüft (IR-Spektrum) zur Verfügung gestellt. Hierfür möchten wir bestens danken.

Tromalyt“, Fa. Madaus, Köln. Für die freundliche Überlassung des in Spermöl aufgenommenen Wirkstoffes der Kapuzinerkresse (Tropaeolum maius) mit einem Benzylsenfölgehalt von 1,8% möchten wir Herrn Prof. Dr.Winter, Leiter der wissenschaftlichen botanischen Abteilung der Fa. Madaus, Köln, bestens danken.

Für die Mithilfe bei den vorliegenden Untersuchungen möchte ich Frl.W. Böhmer besonders danken.

Rights and permissions

Reprints and permissions

About this article

Cite this article

Stickl, H. Ätherische Öle als Adjuvantien der Antibioticawirkung. Klin Wochenschr 33, 1119–1120 (1955). https://doi.org/10.1007/BF01483604

Download citation

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/BF01483604

Navigation