Advertisement

Zeitschrift für Physik

, Volume 73, Issue 11–12, pp 791–812 | Cite as

Zur Deutung des ultraroten Spektrums mehratomiger Moleküle

  • E. Teller
  • L. Tisza
Article

Zusammenfassung

Entartete Schwingungen mehratomiger Moleküle können einen mittleren Drehimpuls haben. Es wird gezeigt, daß die Wechselwirkung einer solchen Schwingung mit der Rotation des Moleküls bei der Deutung der Ultrarotspektren berücksichtigt werden muß. Hiermit lösen sich die Schwierigkeiten, die bei der Rotationsstruktur von Methan und den Methylhaliden auftraten. Es zeigt sich, daß diejenigen entarteten Schwingungen, an welchen H-Atome wesentlich beteiligt sind, so anisotrop sind, daß man sehr vorsichtig sein muß bei der Benutzung von Normalschwingungen (Oberschwingungen, Kombinationsschwingungen).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1931

Authors and Affiliations

  • E. Teller
    • 1
  • L. Tisza
    • 2
  1. 1.Physikalisch-Chemisches InstitutGöttingen
  2. 2.Institut für theoretische PhysikBudapest

Personalised recommendations