Skip to main content
Log in

Dielektrizitätskonstanten regulärer Kristalle

  • Published:
Zeitschrift für Physik

Zusammenfassung

Von regulären Einkristallen, die in der Schmelze freiwachsend gezogen wurden, wurden die Dielektrizitätskonstanten nach der Starkeschen Methode bestimmt. Bisher wurden gemessen: LiF, NaF, NaCl, NaBr, KCl, KBr, KJ, Rb Cl, RbBr, RbJ sowie TlCl und TlBr. Die Zahlen weichen teilweise stark von den an Pulvern gemessenen Werten ab und zeigen zum Teil einen einfachen Parallelismus mit den Ionenradien.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this article

Subscribe and save

Springer+ Basic
EUR 32.99 /Month
  • Get 10 units per month
  • Download Article/Chapter or Ebook
  • 1 Unit = 1 Article or 1 Chapter
  • Cancel anytime
Subscribe now

Buy Now

Price excludes VAT (USA)
Tax calculation will be finalised during checkout.

Instant access to the full article PDF.

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Additional information

Vorgetragen auf der Tagung des Gauvereins Niedersachsen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft in Braunschweig den 8. und 9. Februar 1930.

Einige der Kristalle stellte mir Herr Prof. Pohl freundlichst zu Meßzwecken zur Verfügung.

Die Messungen sollen im Sinne systematischen Kristallaufbaues ergänzt werden.

Rights and permissions

Reprints and permissions

About this article

Cite this article

Kyropoulos, S. Dielektrizitätskonstanten regulärer Kristalle. Z. Physik 63, 849–854 (1930). https://doi.org/10.1007/BF01339280

Download citation

  • Received:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/BF01339280

Navigation