Wärme - und Stoffübertragung

, Volume 10, Issue 4, pp 233–244 | Cite as

Interferometrie transparenter Phasenobjekte, insbesondere bei hohen Interferenzstreifendichten, dargestellt an einem Beispiel aus der Wärmeübertragung

  • H. Becker
  • U. Grigull
Article

Zusammenfassung

Die Annahmen der idealen Interferometrie ergeben für die Auswertung von Interferogrammen sehr bequeme Formeln, gelten jedoch nur bei geringen Interferenzstreifendichten mit ausreichender Genauigkeit. Um auch noch bei höheren Interferenzstreifendichten mit diesen Formeln arbeiten zu können, muß bei der Aufnahme der Interferogramme auf eine bestimmte Ebene, die sogenannte optimale Fokussierebene fokussiert werden, die bei 1/3 der Modellänge gemessen vom Modellende her liegt. Bei sehr großen Interferenzstreifendichten ergeben sich jedoch bei praktisch jeder Fokussierung Abweichungen von der idealen Interferometrie. An Hand eines Beispiels aus der Wärmeübertragung wird gezeigt, wie sich für ein spezielles Problem die jeweils günstigste Fokussierebene berechnen läßt und wie die bei dieser Fokussierung verbleibenden Abweichungen durch ein iteratives Rechenverfahren berücksichtigt werden können.

Formelzeichen

a

Temperaturleitfähigkeit a=λ/ρ · cp

d

Stärke des Küvettenfensters

ds

Element des Lichtweges

g

Gangunterschied

k

Interferenzstreifenordnung

1

Modellänge

1f

Abstand der Fokussierebene vom Modellende

n

Brechungsindex

q

Wärmestromdichte

t

Zeit

T

Temperatur

x

Ortskoordinate senkrecht zum Modell und zur Lichtstrahlrichtung

z

Ortskoordinate parallel zum Modell und zur Lichtstrahl richtung

Indices

f

Größe in der Fokussierebene

Gl

Glas

1

Größe am Modellende (z=l)

L

Luft

v

Größe in der virtuellen Fokussierebene

0

Größe am Modellanfang (z=0)

Zustand vor Versuchsbeginn

Interferometry of transparent phase objects, especially with a high interference fringe density, illustrated by an example from heat transfer

Abstract

The assumptions of ‘ideal interferometry’ result in formulae which are easy to use for the interpretation of interferograms, but which are only valid if the interference fringe density is low. If these formulae are used at higher fringe densities, one must focus at the so-called ‘optimal focussing plane’. If the interference fringe density becomes still greater, practically any focussing position will result in deviations from ‘ideal interferometry’. With the aid of an example from heat transfer a method is presented which enables the most favourable focussing plane to be determined and which corrects the resulting deviations from ‘ideal interferometry’ by use of an iterative algorithm.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    B. Brand: Gleichzeitiger Wärme- und Stofftransport mit exothermer Wandreaktion bei freier Konvektion. Chem. Ing. Techn.47 (1975), 205; VDI-Ber. 232 (1975), 461–469; Diss. TU-München 1975Google Scholar
  2. 2.
    W. Panknin: Eine holographische Zweiwellen-längeninterferometrie zur Messung überlagerter Temperatur- und Konzentrationsgrenzschichten. Diss. TU-Hannover 1977Google Scholar
  3. 3.
    D.W. Sweeney: Interferometric Measurement of Three-Dimensional Temperature Fields. Diss. Univ. of Michigan 1972Google Scholar
  4. 4.
    U. Grigull: Einige optische Eigenschaften thermischer Grenzschichten. Int. J. Heat Mass Transf. 6 (1963), 669–679Google Scholar
  5. 5.
    W. Häuf, U. Grigull: Optical Methods in Heat Transfer. In: Advances in Heat Transfer, Vol. 6, 133–366, Academic Press, New York (1970)Google Scholar
  6. 6.
    H. Becker, U. Grigull: Ein holographisches Realzeitinterferometer zur Messung von Phasenänderungen transparenter Objekte. Optik 35 (1972), 223–236Google Scholar
  7. 7.
    H. Becker: Messung der Temperatur- und der Wärmeleitfähigkeit von Kohlendioxid im kritischen Gebiet mittels holographischer Interferometrie nach einem instationären Verfahren. Diss. TU-München 1977Google Scholar
  8. 8.
    R.E. Blue: Interferometer Corrections and Measurements of Laminar Boundary Layers in Supersonic Stream. NACA Techn. Note 2110 (1950)Google Scholar
  9. 9.
    H. Svensson: The Second-Order Aberrations in the Interferometric Measurements of Concentration Gradients. Opt. Acta 1 (1954), 25–32Google Scholar
  10. 10.
    H.S. Carslaw, J.C. Jaeger: Conduction of Heat in Solids. Second edition, Oxford at the Clarendon Press (1959)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1977

Authors and Affiliations

  • H. Becker
    • 1
    • 2
  • U. Grigull
    • 3
  1. 1.Lehrstuhl A für Thermodynamik Technische Universität MünchenMünchen 2Deutschland
  2. 2.Linde AG Werksgruppe TVTHöllriegelskreuth b. München
  3. 3.Lehrstuhl A für Thermodynamik Technische Universität MünchenMünchen 2Deutschland

Personalised recommendations