Die Glykogendarstellung und Glykogenablagerung in der Leiber, untersucht mit dem nativen Grefrierschnittverfahren

  • W. Eger
  • H. Ottensmeier
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Für eine einwandfreie Glykogendarstellung im Lebergewebe ist der native Gefrierschnitt am lebendfrischen Material und dieBAUERSche Färbung die Methode der Wahl.

     
  2. 2.

    Mit dieser Methode findet sich in der Regel bei schwächerer Ablagerung des Glykogens erne gleichmäßige Durchtränkung des Protoplasmas der Zelle. Diese Form bezeichnen wir als „Glykogenschleier“. Bei stärkerer Ablagerung ist das Glykogen um den Kern geballt und hüllt ihn ein. Wir sprechen dann von „Glykogenwolke“.

     
  3. 3.

    Die Ablagerung des Glykogens innerhalb des Leberläppchens geht nach dem Prinzip des peripheren und zentralen Funktionsfeldes vor sich.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arndt, H. J.: Virchows Arch.253, 254 (1924).Google Scholar
  2. Aubertin etHerbert: C. r. Soc. Biol. Paris1907.Google Scholar
  3. Bobbit, G. B., andH. J. Deul: Amer J. Physiol.131, 521 (1940).Google Scholar
  4. Burghard u.Paffrath: Z. Kinderheilk.45, 68 (1928).Google Scholar
  5. Edelmann, H.: Klin. Wschr.1927, 6.Google Scholar
  6. Eger, W.: Virchows Arch.309, 607 (1942).Google Scholar
  7. Eger, W., u.Ch. Klärner: Virchows Arch.315, 135 (1948).Google Scholar
  8. Feyrter, F.: Über die Pathologie der vegetativen nervösen Peripherie und ihrer ganglionären Regulationsstätten. Wien: Wilhelm Maudrich 1951.Google Scholar
  9. Gomori, G., andM. G. Goldner: Proc. Soc. Exper. Biol. a. Med.66, 163 (1947).Google Scholar
  10. Hanser, R.:Henke-Lubarsch' Handbuch der speziellen pathologischen Anatomie und Histologie, Bd. V/1, S. 172. Berlin: Springer 1930. Dort weitere Literatur.Google Scholar
  11. Itoh, T., u.T. Nagahiro: Fol. anat. jap.21, 37 (1942).Google Scholar
  12. Mancini, R. E.: Anat. Rec.101, 2 (1948).Google Scholar
  13. Pfuhl, W.: v.Möllendorfs Handbuch der mikroskopischen Anatomie des Menschen, Bd. V/2, S. 291. Berlin: Springer 1932. Dort weitere Literatur.Google Scholar
  14. Romeis, B.: Z. mikrosk.-anat. Forschg55, 165 (1950).Google Scholar
  15. Scheiff, W.: Pflügers Arch.226, 481 (1931).Google Scholar
  16. Tonutti, E., u. J.Wallraff: Z. mikrosk.-anat. Forschg44 (1938).Google Scholar
  17. Wallraff, J., u.M. Bednara-Schöber: Z. mikrosk.-anat. Forschg53, 102 (1943).Google Scholar
  18. Ziemke, H.: Z. exper. Med.106, 704 (1939).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1952

Authors and Affiliations

  • W. Eger
    • 1
  • H. Ottensmeier
    • 1
  1. 1.Pathologischen Institut der Universität GöttingenDeutschland

Personalised recommendations