Advertisement

Monatshefte für Chemie / Chemical Monthly

, Volume 99, Issue 5, pp 1932–1942 | Cite as

Die Wasserstoffbrückenbildung als primärer Elementarvorgang bei der Ionisation schwacher Säuren und bei Säure-Basen-Katalysen in wäßriger Lösung

  • Hermann Schmid
Anorganische, Struktur- und Physikalische Chemie
  • 15 Downloads

Zusammenfassung

Der primäre Elementarvorgang der Ionisierung schwacher Säuren wurde (auf Grund der Interpretation der Säure—Basen-Katalysen der Glucose-Mutarotation durch den Verfasser) als die exotherme Wasserstoffbrückenbildung der Säure mit dem polaren Lösungsmittel erkannt. Der sekundäre Vorgang ist der endotherme totale Übergang des Protons an das Lösungsmittel. Es wurden die thermodynamischen Größen der beiden Elementarreaktionen für die Ionisierung verschiedener schwacher Säuren in wäßriger Lösung ermittelt und damit ein Beitrag zu der vom Verfasser propagierten „Thermodynamik der Zwischenreaktionen” geliefert. Die Wasserstoffbrückenbildung bei den allgemeinen Säure—Basen-Katalysen der Glucose-Mutarotation wird im Hinblick auf den Mechanismus der Ionisierung schwacher Säuren erläutert. Weiters werden die Grenzen der Gültigkeit derBrönstedschen Gleichung für die Säure—Basen-Katalyse der Glucose-Mutarotation aufgezeigt.

Abstract

The mechanism of the ionisation of weak acids was elucidated according to the interpretation of the acid—base-catalysis of the mutarotation of α-glucose by the author. The primary elementary reaction of the ionisation of weak acids is the exothermic formation of the hydrogen bridge of the acid with the polar solvent. The secondary reaction is the endothermic total transfer of the proton to the solvent. The thermodynamic values of both elementary reactions were determined for the ionisation of different weak acids in aqueous solution and in this way a contribution was made to the thermodynamics of intermediate reactions which was propagated by the autorh. The formation of hydrogen bridge at the acid—base-catalysis of the mutarotation of α-glucose is discussed from the point of view of the mechanism of ionisation of weak acids. Furthermore the limits of the validity of theBrönsted equation for the acid—base-catalysis of the mutarotation of α-glucose were demonstrated.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1968

Authors and Affiliations

  • Hermann Schmid
    • 1
  1. 1.Institut für Physikalische Chemie der Technischen Hochschule WienWienÖsterreich

Personalised recommendations