Über die Benzylumlagerung bei besetzter p-Stellung

4. Mitteilung über Benzylumlagerung
  • K. Hohenlohe-Oehringen
Organische Chemie und Biochemie

Zusammenfassung

Es interessierte die Frage, ob beim Umsatz eines in der Benzylstellung durch elektronenanziehende Gruppen substitutierten Dibromstyrols mit Silberazid auch dann eine Umlagerung eintritt, wenn die p-Stellung des Phenylkerns durch Substituenten besetzt ist.

Die Reaktion wurde am α-(p-Tolyl)-zimtsäurenitril (II) durchgeführt. Auch am Dibromid dieses Substrates erfolgte beim Austausch vom Br gegen die Azidogruppe Umlagerung (Reaktion III→IV). Es gelang hier erstmalig, das Produkt der nur unter Umlagerung erfolgenden Substitutionsreaktion, eine Diazidoverbindung (IV) zu isolieren. Für diese Verbindung ist wahrscheinlich eine chinolartige Struktur anzunehmen, wie sie früher in ähnlicher Weise für ein nicht gefaßtes Intermediärprodukt der Benzylumlagerung vorgeschlagen wurde. In der zweiten Phase der Umlagerung, der Eliminierung von HN3, erfolgt Rückaromatisierung des Systems, welche besonders leicht mittels basisch wirkender Reaktionspartner eingeleitet werden kann. Bei der im äußeren Verlauf einer Dienon-Phenolumlagerung ähnelnden Sekundärreaktion kann in nahezu quantitativer Ausbeute eine Monoazidoverbindung (VI) isoliert werden. Katalytische Reduktion führt zum Amin (Vb), dessen Konstitution durch eine übersichtliche Zweitsynthese gestützt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1958

Authors and Affiliations

  • K. Hohenlohe-Oehringen
    • 1
  1. 1.Institut für Organische und Pharmazeutische Chemie der Universität InnsburckInnsbruckÖsterreich

Personalised recommendations