Advertisement

Über 4-Aminoantipyrine mit basischen Substituenten

Neue Pyrazolone, III. Mitt.
  • K. Kratzl
  • K. P. Berger
Article
  • 20 Downloads

Zusammenfassung

Da bisher noch keine Pyrazolonverbindungen mit der Gruppe\(_/^\backslash NCH_2 CH_2 N_\backslash ^/ \) als Seitenkette bekannt waren, wurden zwei neue Derivate des Antipyrins (=1-Phenyl-2,3-dimethyl-Δ3-pyrazolin-5-on, in dieser Abhandlung abgekürzt als PDP), und zwar das 1-Phenyl-2,3-dimethyl-4-(2-diäthylaminoäthyl)-amino-Δ3-pyrazolin-5-on [4-(2-Diäthylaminoäthyl)-amino-PDP] (I) und das 1-Phenyl-2,3-dimethyl-4-[N-(2-diäthylaminoäthyl)-N-benzyl]-amino-Δ3-pyrazolin-5-on [4-(2-Diäthylaminoäthyl)-benzyl]-amino-PDP] (II) synthetisiert, um deren Prüfung auf eventuelle Antihistamin- bzw. antirheumatische Wirkung zu ermöglichen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1958

Authors and Affiliations

  • K. Kratzl
    • 1
  • K. P. Berger
    • 1
  1. 1.I. Chemischen Institut der Universität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations