Advertisement

Zeitschrift für Vererbungslehre

, Volume 92, Issue 4, pp 445–456 | Cite as

Bastardierungsversuche in der GattungStreptocarpus Lindl

IX. Neue Untersuchungen über die Geschlechtsbestimmung beiStreptocarpus
  • Friedrich Oehlkers
Article

Zusammenfassung der Ergebnisse

  1. 1.

    Str. haygarthii ist die einzige uns bekanntgewordene Art der GattungStreptocarpus, die sowohl mitStr. wendlandii undcomptonii als auch mitStr. rexii, polyanthus undsolenanthus in beiden Richtungen gekreuzt, völlig normal fertile Bastarde in beiden Geschlechtern ergibt.

     
  2. 2.

    Alle sonstigen neu geprüften Arten lassen sich je nach der Intensität, mit der sie auf das Plasmon vonStr. wendlandii reagieren, in einer Reihe einordnen mitStr. gracilis am Anfang, mit äußerst geringfügiger Reaktion auf das fremde Plasmon, bis zuStr. montigena mit maximaler. Dementsprechend entscheidet das plasmafremde Genom darüber, wie die Reaktion auf das gegensätzliche Plasmon erfolgt.

     
  3. 3.

    Vergleicht man die Tabelle 2 mit Tabelle 3 (Oehlkers 1957, S. 11), dann ergibt sich, daß die Blütenschlitzung an Intensität nicht mit derjenigen der Geschlechtsbestimmung übereinstimmt. Daraus läßt sich erneut schließen, daß beide Phänomene von verschiedenen Plasmonanteilen abhängig sind.

     
  4. 4.

    Die Variabilität der Geschlechtsausprägung ist ebenfalls durch das plasmonfremde Genom bestimmt. Sie ist maximal bei der Verwendung vonStr. baudertii, minimal bei denwendlandii-polyanthus-Bastarden (vgl.Oehlkers 1945, S. 17). Dementsprechend wird auch die Variabilität des Phänotyps durch den plasmonfremden väterlichen Elter bestimmt.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Caspari, E.: Cytoplasmic inheritance. Advanc. Genet.2, 1–66 (1948).Google Scholar
  2. Gottschalk, W.: Über strahlenbedingte erbliche Sterilitätserscheinungen bei pflanzlichen Versuchsobjekten. Atompraxis6, H. 9 (1960).Google Scholar
  3. —: Über die zeitliche Aufeinanderfolge bestimmter Gestaltungsprozesse bei der Ausdifferenzierung von Vegetationskegeln zu Blüten. Naturwissenschaften48, 59 (1961).Google Scholar
  4. Lawrence, W. J. C.: Studies onStreptocarpus Lindl. V. Speciation and gene systems. Heredity12, 333–356 (1958).Google Scholar
  5. Michaelis, P.: Der Nachweis der Plasmavererbung (Das Princip und seine praktische Durchführung beim Weidenröschen,Epilobium). Acta biotheor. (Leiden)11, Pars I (1953).Google Scholar
  6. —: Wege und Möglichkeiten zur Analyse des plasmatischen Erbgutes. Biol. Zbl.73, H. 7/8 (1954).Google Scholar
  7. —: Genetische, entwicklungsgeschichtliche und cytologische Untersuchungen zur Plasmavererbung. II. Mitteilung: Über eine Plastidenmutation mit intracellularer Wechselwirkung der Plastiden, zugleich ein Beitrag zur Methodik der Plasmonanalyse und zur Entwicklungsgeschichte vonEpilobium. Planta (Berl.)50, 60–106 (1957).Google Scholar
  8. —: Untersuchungen zur Mutation plasmatischer Erbträger, besonders der Plastiden. I. Teil. Planta (Berl.)51, 600–634 (1958).Google Scholar
  9. —: Untersuchungen zur Mutation plasmatischer Erbträger, besonders der Plastiden. II. Teil. Planta (Berl.)51, 722–758 (1958).Google Scholar
  10. —: Handbuch der Pflanzenzüchtung, 2. Aufl., Bd. 1, S. 140–175. Berlin: Parey 1958.Google Scholar
  11. Oehlkers, F.: Bastardierungsversuche in der GattungStreptocarpus Lindl. I. Plasmatische Vererbung und die Geschlechtsbestimmung von Zwitterpflanzen. Z. Bot.32, 305–393 (1938).Google Scholar
  12. —: Bastardierungsversuche in der GattungStreptocarpus Lindl. IV. Weitere Untersuchungen über Plasmavererbung und Geschlechtsbestimmung. Z. Bot.37, 158–182 (1941).Google Scholar
  13. —: Neue Überlegungen zum Problem der außerkaryotischen Vererbung. Z. indukt. Abstamm. u. Vererb.-Lehre84, 213–250 (1952).Google Scholar
  14. —: Bastardierungsversuche in der GattungStreptocarpus Lindl. V. Phänotypische und genotypische Geschlechtsbestimmung bei dem BastardStr. (Wendlandii × Rexii). Z. indukt. Abstamm.- u. Vererb.-Lehre87, 722–734 (1956).Google Scholar
  15. —: Bastardierungsversuche in der GattungStreptocarpus Lindl. VI. Die genischen und plasmonischen Grundlagen der Blütenschlitzung verschiedenerStreptocarpus-Bastarde, sowie über die Konstitution des Plasmons. Z. indukt. Abstamm.- u. Vererb.-Lehre88, 1–20 (1957).Google Scholar
  16. —, u.Ute Ebell: Bastardierungsversuche in der GattungStreptocarpus Lindley. VII. Die genischen und plasmonischen Grundlagen für die Pollensterilität verschiedenerStreptocarpus-Bastarde. Z. Vererb.-Lehre89, 559–589 (1958).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1961

Authors and Affiliations

  • Friedrich Oehlkers
    • 1
  1. 1.Botanischen Institut der Universität Freiburg i. Br.Freiburg i. BrDeutschland

Personalised recommendations