Advertisement

Zeitschrift für Vererbungslehre

, Volume 92, Issue 3, pp 261–316 | Cite as

Untersuchungen über die Entstehung der Parthenogenese beiSolenobia triquetrella F. R. (Lepidoptera, Psychidae)

III. Mitteilung Die geographische Verbreitung der drei Rassen vonSolenobia triquetrella (bisexuell, diploid und tetraploid parthenogenetisch) in der Schweiz und in angrenzenden Ländern und die Beziehungen zur Eiszeit. Bemerkungen über die Entstehung der Parthenogenese
  • J. Seiler
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Carson, H. L., M. Wheeler andW. B. Heed: A parthenogenetic strain ofDrosophila mangabeirai M. Genetics of Drosoph. No 5721, XI, 1957.Google Scholar
  2. Frei, R.: Über die Ausbreitung der Diluvialgletscher in der Schweiz. In Beiträge zur Geologischen Karte der Schweiz. Neue Folge, XLI. Liefg, 1912.Google Scholar
  3. Hartmann, A. Die Kleinschmetterlinge des europäischen Faunengebietes. München 1871.Google Scholar
  4. Heim, A. Geologie der Schweiz, 2. Bd. Leipzig: Tauchnitzverlag 1919.Google Scholar
  5. Hofmann, O.: Über die Naturgeschichte der Psychiden. Diss. Erlangen 1859. S. 1–54.Google Scholar
  6. Holdhaus, K.: Die Spuren der Eiszeit in der Tierwelt Europas. Abh. zool. bot. Ges. Wien18, 1–493 (1954).Google Scholar
  7. Janetschek, H.: Das Problem der inneralpinen Eiszeitüberdauerung durch Tiere (Ein Beitrag zur Geschichte der Nivalfauna). Öst. zool. Z.6, 421–506 (1956).Google Scholar
  8. Kasser, P.: Der Einfluß von Gletscherrückgang und Gletschervorstß auf den Wasserhaushalt. Z. Wasser- u. Energiewirtsch.1959, 1–15.Google Scholar
  9. Klebelsberg, R. v.: Handbuch der Gletscherkunde und Glacialgeologie, Bd. 2. Wien: Springer 1949.Google Scholar
  10. Matthey, R.: La polyploidie animale naturelle. Proc. 9th Intern. Congr. Genet.1, 302–306 (1954).Google Scholar
  11. Murdy, W. H., andH. L. Carson: Parthenogenesis inDrosophila mangabeirai M. Amer. Naturalist93, No 873, 355–363 (1959).Google Scholar
  12. Penk, A., u.E. Brückner: Die Alpen im Eiszeitalter, 3. Bd. Leipzig: Tauchnitzverlag 1909.Google Scholar
  13. Seiler, J.: Geschlechtschromosomen-Untersuchungen an Psychiden I. Experimentelle Beeinflussung der geschlechtsbestimmenden Reifeteilung beiTalaeporia tubulosa. R. Arch. Zellforsch.15, 249–268 (1920).Google Scholar
  14. —: Geschlechtschromosomen-Untersuchungen an Psychiden. IV. Die Parthenogenese der Psychiden. Z. indukt. Abstamm.- u. Vererb.-Lehre31, 1–96 (1923).Google Scholar
  15. —: Ergebnisse aus der Kreuzung einer diploid parthenogenetischenSolenobia triquetrella mit Männchen einer bisexuellen Rasse. Rev. suisse Zool.45, 405–412 (1938).Google Scholar
  16. —: Über den Ursprung der Parthenogenese und Polyploidie bei Schmetterlingen. Arch. Klaus-Stift. Vererb.-Forsch.17, 513–528 (1942).Google Scholar
  17. —: Die Verbreitungsgebiete der verschiedenen Rassen vonSolenobia triquetrella (Psychid.) in der Schweiz. Rev. suisse Zool.53, 529–533 (1946).Google Scholar
  18. —: Die Zytologie und Geschlechtsbestimmung der diploid parthenogenetischenSolenobia triquetrella. Arch. Klaus-Stift. Vererb.-Forsch.28, 40–47 (1953).Google Scholar
  19. Seiler, J.: Die Entwicklung des Genitalapparates bei triploiden Intersexen vonSolenobia triquetrella F.R. (Lepid. Psychid.). Deutung des Intersexualitätsphänomens. Wilhelm Roux' Arch. Entwickl.-Mech. Org.150, 199–372 (1958).Google Scholar
  20. —: Untersuchungen über die Entstehung der Parthenogenese beiSolenobia triquetrella F.R. (Lepid. Psychid.). I. Mitt. Die Zytologie der bisexuellenSolenobia triquetrella, ihr Verhalten und ihr Sexualverhältnis. Chromosoma (Berl.)10, 73–114 (1959).Google Scholar
  21. —: II. Mitteilung: Analyse der diploid parthenogenetischenSolenobia triquetrella. Verhalten, Aufzuchtresultate und Zytologie. Chromosoma (Berl.)11, 29–102 (1960).Google Scholar
  22. —, u.O. Puchta: Die Fortpflanzungsbiologie der Solenobien (Lepid. Psychid.). Verhalten bei Artkreuzungen und F1-Resultate. Wilhelm Roux' Arch. Entwickl.-Mech. Org.149, 115–246 (1956).Google Scholar
  23. Suomalainen, E.: Parthenogenesis in Animals. Advanc. Genet.3, 193–253 (1950).Google Scholar
  24. Suomalainen, E.: On Polyploidy in Animals. S.-B. finn. Akad.1958, 105–119.Google Scholar
  25. Sprackling-Sanger, E.: The chromosome complement of the developing eggs produced byDrosophila parthenogentica Stalker virgin females. Genetics45, 243–256 (1960).Google Scholar
  26. Stalker, H. D.: Parthenogenesis inDrosophila. Genetics39, 4–34 (1954).Google Scholar
  27. Swanson, C. P., u.G. Röbbelen: Cytology and Cytogenetics. Amerikanische Ausgabe 1957, deutsche Übersetzung1960.Google Scholar
  28. Tutt, J. W.: British Lepidoptera, vol. 2. London: Swan Sonnenschein & Co. 1900.Google Scholar
  29. Vandel, A.: La Parthénogénèse, p. 412. Paris: Doin & Cie. 1931.Google Scholar
  30. —: La parthénogénèse géographique. IV. Polyploidie et distribution géographique. Bull. biol. France Belg.74, 94–100 (1940).Google Scholar
  31. —: La rôle de la polyploidie dans le règne animal. Arch. Klaus-Stift. Vererb.-Forsch.21, 397–410 (1946).Google Scholar
  32. White, W. J.: Animal cytology and evolution, second edit., p. 1–454. Cambridge: Cambridge University Press 1954.Google Scholar
  33. Woldstedt, P.: Das Eiszeitalter, 2. Aufl., Bd. 2. 1954, 1956.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1961

Authors and Affiliations

  • J. Seiler
    • 1
  1. 1.Zoologischen Institut der Eidgen. Techn. Hochschule ZürichZürich

Personalised recommendations