Advertisement

Archive of Applied Mechanics

, Volume 65, Issue 3, pp 178–193 | Cite as

Modale Behandlung linearer periodisch zeitvarianter Bewegungsgleichungen

  • J. Xu
  • R. Gasch
Originals
  • 105 Downloads

Übersicht

Lineare, periodisch zeitvariante Bewegungsgleichungen treten im Hubschrauber- und Windturbinenbau auf. Der Getriebebau und die Rotordynamik liefern weitere Beispiele. In diesem Bericht wird ein systematischer Weg zu ihrer Lösung dargestellt. Mit dem Ansatz von Hill wird die homogene Lösung über die Lösung eines Eigenwertproblems gewonnen. Nach Anpassung an die Anfangsbedingungen liefert sie die Fundamentalmatrix des Systems.

Ähnlich wie bei zeitinvarianten Systemen, existieren auch bei zeitvarianten Systemen Orthogonalitätsbedingungen, die die Eigenvektoren erfüllen. Die Eigenvektoren selbst sind allerdings zeitabhängig. Benutzt man die Eigenvektoren als Ansatzvektor zur Berechnung der erzwungenen Schwingungen (Transformation mit der zeitvarianten Modalmatrix des Systems), so gelingt es, die Bewegungsgleichungen des Systems in entkoppelte, zeitinvariante zu überführen. Sie lassen sich in bekannter Weise lösen. Dieses Vorgehen wird auf eine moderne Windkraftanlage angewandt. Sie wurde zunächst mit 372 Freiheitsgraden modelliert, die aber auf 18 vor der numerischen Weiterbehandlung kondensiert wurden. Das Stabilitätsverhalten und die Antwortspektren auf stochastische Anregung durch den Wind wurden auf dem oben beschriebenen Weg ermittelt.

Key words

Periodic motion modal treatment itrations time variance stability 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Gasch, R.;Knothe, K.: Strukturdynamik, Band 1. Berlin: Springer 1989Google Scholar
  2. 2.
    Gasch, R.;Knothe, K.: Strukturdnamik, Band 2. Berlin: Springer 1989Google Scholar
  3. 3.
    Friedman, P.; Silverthorne, L. J.: Aeroelastic stability of periodic systems with application to rotor blade flutter. AIAA J. 12 (1974)Google Scholar
  4. 4.
    Person, M.: Zur Dynamik von Windturbinen mit Gelenkflügeln. VDI-Fortschrittberichte, Reihe 11, Nr. 104. Düsseldorf: VDI-Verlag 1988Google Scholar
  5. 5.
    Gasch, R.; Person, M.; Weitz, B.: Dynamic behaviour of the Lavel rotor with a cracked hollow shaft-A comparison of crack models. IMechE conf. “Vibrations in Rotating Machinery”, Edinburgh, 1988, C314/88, pp. 463–472Google Scholar
  6. 6.
    Dresig, H.;Vul'fson, I.I.: Dynamik der Mechanismen, Wien: Springer 1989Google Scholar
  7. 7.
    Müller, P. C.;Schiehlen, W. K.: Lineare Schwingungen. Wiesbaden: Akademische Verlagsgesellschaft 1976Google Scholar
  8. 8.
    Person, M.;Wiedemann, M.: Die Stabilität und die Empfindlichkeit der Stabilität periodisch zeitvarianter Systeme in der Rotordynamik. Forschung im Ingenieurwesen 58 (1992) 217Google Scholar
  9. 9.
    Xu, J.: Aeroelastik einer Windturbine mit drei gelenkig befestigen Flügeln. VDI-Fortschrittberichte, Reihe 11, Nr. 185. Düsseldorf: VDI-Verlag 1993Google Scholar
  10. 10.
    Maurer, J.: Grenzen der Baubarkeit von mehrflügligen Windturbinen mit individuellem Schlaggelenk. VDI-Fortschrittberichte, Reihe 11, Nr. 173. Düsseldorf: VDI-Verlag 1992Google Scholar
  11. 11.
    Bolotin, W. W.: Kinetische Stabilität elastischer Systeme. Berlin: VEB Verlag der Wissenschaften 1961Google Scholar
  12. 12.
    Weyh, B.;Naab, K.: Verallgemeinerte Hill-Matrizen zur diskreten Stabilitätsanalyse parametererregter Systeme. ZAMM 67 (1987) T115–118Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1995

Authors and Affiliations

  • J. Xu
    • 1
  • R. Gasch
    • 2
  1. 1.ED-3BMW Rolls-Royce AeroEnginesDahlewitzGermany
  2. 2.Institut für Luft- und RaumfahrtTechnische Universität BerlinBerlinGermany

Personalised recommendations